inicjalization...laufschrift html

Unsere 2. Herren HeiderSV

Tabellenplatz? Bitte aufs Bild klicken           Foto ☆ Denise Rossol

HeiderSV II - BSC Brunsbüttel 1:0 (0:0)

Verbandsliga Nord-West, Herren                              Montag, 06.04.2015, 15:00 Uhr
                               HSV Stadion, Meldorfer Str. 30,  Heide


Heider SV II  -  BSC Brunsbüttel 1:0  [0 : 0]

25. Punktspiel Saison 2014/15

 

Im Kader waren: Markus Krämer, Philipp Orthbandt ( 64. Braun) , Justin Holm, Lasse Altrock, Finn Ole Rühmann, Marco Bojens, Martin Kock,  Oliver Schmeling,Luca Schumacher, Simon Orthbandt, André Volkers (75. Pein).

Zuschauer: 130.
Tor: 1:0 Rühmann (76.).

 

Trainer: Trainer Sascha Willhöft


Zwischen Osterpause und Doppelschicht

http://www.fupa.net/berichte/zwischen-osterpause-und-doppelschicht-275849.html

 

DLZ vom 07.04.2015 - Seite 20 - Heides Zweite verschafft sich Luft

 

Fupa.net http://www.fupa.net/berichte/ruehmann-trifft-und-kraemer-haelt-276981.html

 

http://www.sportplatz.sh/artikel-ansicht/artikel/schafflund-atmet-durch-heide-auch.html

 

Tolle Fotos- http://www.sportplatz.sh/artikel-ansicht/artikel/maximaler-ertrag.html

 

Fotos & Video ☆ Tanja Holm & Petra Bojens

 

Husumer SV - Heider SV II 1:3 (1:3)

Verbandsliga Nord-West, Herren                              Samstag, 04.04.2015, 14:00 Uhr 

                                                                           Husum

 

Husumer SV - Heider SV II 1:3 (1:3)

24. Punktspiel  Saison 2014/15  (12/18)

 

Im Kader: Markus Krämer, Florian Heim, Soeren Domscheit, Philipp Orthbandt, Simon Orthbandt, Justin Holm, Lasse Altrock, Finn Ole Rühmann, Marco Bojens, André Volkers, Martin Kock.

Ersatzbank : Sidney Gordon Pein, Simon Kock, Maximilian Braun.

Tore: 0:1 Bojens (10.), 0:2 Martin Kock (16.), 0:3 Bojens (25.), 1:3 Koschenz (34.) Zuschauer: 150.

 

Trainer Sascha Willhöft

 

Sportplatz. SH    http://www.sportplatz.sh/artikel-ansicht/artikel/paukenschlag-zur-eroeffnung.html

" "Husumer SV – Heider SV II 1:3 (1:3)

Als Husums Torhüter den ersten Ballkontakt aus dem Spiel heraus hatte, war es schon Nummer vier. Dreimal nämlich hatte er zwischen der 20. und 27. Minute das Spielgerät aus dem Netz holen müssen. Im zweiten Abschnitt verstärkten die Gastgeber, nun mit einer Dreierkette agierend, ihre Offensivbemühungen. „Aber die hatten nur noch ein, zwei Chancen, obwohl sie immer den Ball hatten“, sagte Gästrainer Sascha Willhöft, der voll des Lobes über Husum war. „Wir hatten die Ligaspieler Sebastian Sältz und Deniz Dethlefsen mit. Die Husumer haben uns darauf aufmerksam gemacht, dass die gar nicht mitspielen dürfen. Das nenne ich Fairplay. Andere hätten nichts gesagt und sich schon vor dem Anpfiff die Hände gerieben.“ "


Spielbericht  http://www.husumersv.de/0-hk/H1/H1-MS.html


Tolle Fotos   ->  http://www.husumersv.de/0-hk/H1/15-04-04HeideII-bp/HSV.html

Fupa.net  -> http://www.fupa.net/berichte/husum-ohne-durchschlagskraft-276922.html


Fotos & Video ☆ Tanja Holm & Petra Bojens

Heider SV II - TSV Friedrichsberg 0:1 (0:1)

Verbandsliga Nord-West, Herren Sonntag, 15.03.2015, 14:00 Uhr

                                                                                                                              HSV Stadion Heide

 

Heider SV II - TSV Friedrichsberg 0:1 (0:1)

23. Punktspiel Saison 2014/15      (13/18)

 

 

Im Kader waren: Heider SV II: Krämer – Domscheit (57. Pein), Philipp Orthbandt,Wedel, Rühmann (77. Kock), Schmeling, Bojens, Dethlefsen, Braun, Schumacher, Simon Orthbandt.

Trainer  Sascha Willhöft & Marcell Matthiesen

 

DLZ vom 16.03.2015  Seite   26. -  Heides Spitzen bleiben stumpf
              Fußball-V erbandsligist kassiert eine v erdiente Heimniederlage

Fupa.net   http://www.fupa.net/berichte/friedrichsberg-bezwingt-biedere-hsv-reserve-266253.html

Sie wussten nicht genau, wie sie sich nach den vielen Monaten der Spielpause leistungsmäßig einordnen sollten. Doch dafür, dass der TSV Friedrichsberg-Busdorf gestern sein erstes Pflichttreffen seit Ende November bestritt, machte er es ordentlich.

Der absolute Rückhalt stand zwischen den Pfosten: Schlussmann Sascha Petersen wurde in den 90 Minuten zwar nicht übermäßig gefordert. Doch als es darauf ankam, zeigte die Nummer eins eine Super-Präsenz. Stark, wie Petersen einen Kopfball David Wedels aus der Ecke boxte (58.) oder auch bei aussichtsreichen Chancen für Marco Bojens und Oliver Schmeling kühlen Kopf behielt.

Gastgeber HSV II verzagte nicht nur im Angriff. ,,Wir haben zu viele Flüchtigkeitsfehler eingebaut. Die wollten kombinieren, doch der Ball rutschte oft über den Fuß", sah Trainer Sascha Willhöft einige unkonzentrierte Momente im Spiel nach vorne.

Außerdem: Wo blieb die Lauffreudigkeit, wo die Kreativität? Tempoaktionen konnten nicht entstehen, weil es den Schwarz-Weißen an der nötigen Beweglichkeit fehlte.

Da war Friedrichsberg (ohne Morten Steffensen und Daniel Volland zum Aufsteiger angereist) aus anderem Holz geschnitzt. Zügig trugen die Blauen über Cedric Nielsen und Jurek Petrowski ihre Passagen nach vorne, wo Tim Schubert und Torschütze Marc-Andree Stegemann stets von Neuem für Alarm sorgten.

Der frühe Siegtreffer resultierte aus einer Flanke Nielsens, die Stegemann aus kurzer Entfernung unhaltbar einköpfte.

Heider SV II: Krämer - Domscheit (57. Pein), Philipp Orthbandt, Wedel, Rühmann (77. Kock), Schmeling, Bojens, Dethlefsen, Braun, Schumacher, Simon Orthbandt.

TSV Friedrichsberg: Petersen - Brodersen, Yildirim, Schröder, Stegemann (90. Mauriczat), Callsen, Pagel (72. Jöhnk), Petrowski (84. Thomsen), Ohm, Schubert, Nielsen.

 

fanreport.com:  http://www.fanreport.com/de/schleswig-holstein/liga/verbandsliga-nord-west/news/spieltagsanalyse-zum-25-spieltag-183051

 

Fotos ☆ Petra Bojens

TV Grundhof - Heider SV II 0:1  [0 : 0]

Verbandsliga Nord-West, Herren                               Samstag, 07.03.2015, 15:00 Uhr

 

TV Grundhof - Heider SV II 0:1  [0 : 0]

22. Punktspiel Saison 2014/15

 

Im Kader waren: Heider SV II: Krämer – Rühmann, Bojens, Hübner, Braun, Kock,(46. Simon Orthband), Holst, Domscheit, Philipp Orthband, Thedens, Altrock (81. Matthiessen).

 

Trainer  Sascha Willhöft & Marcell Matthiesen

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Verbandsligist TV Grundhof trifft auf Heide II

Mit der Saisonpremiere des neuen Coaches Thomas Ziegenberg startet Verbandsligist TV Grundhof in die Rückrunde. Der Auftrag der Angeliter ist klar: Will der Aufsteiger die Klasse halten, müssen mehr Siege als in der Hinserie her. Am Sonnabend (15 Uhr) wartet in Streichmühle gleich ein ,,Sechs-Punkte-Spiel" gegen den Heider SV II. Mit einem Dreier würde Grundhof den Abstiegsplatz verlassen und an den dann punktgleichen Dithmarschern in der Tabelle vorbeiziehen.

Für Ziegenberg ist die Verbandsliga als Trainer Neuland. Deshalb kennt er die Mannschaften auch noch nicht sehr gut. Dennoch hat es sich natürlich informiert, wie auch über Heide: ,,Das ist eine Mannschaft, wie eine Wundertüte. Wie ich gelesen habe, sind wohl schon 45 Spieler in dieser Saison eingesetzt worden. Was vielleicht auch die 64 Gegentreffer erklärt."

Doch der TVG-Coach lässt sich nicht nur von dieser Zahl blenden, zumal der HSV mit Marco Bojens einen Torjäger in den Reihen hat, der schon 12 Tore erzielt hat. Wenn es den Grundhofern gelingt, die Kreise von Bojens entscheidend einzuengen, wäre das schon die halbe Miete. Allerdings schaut Ziegenberg weniger auf die Ausrichtung des Gegners. ,,Mein Augenmerk liegt eindeutig auf meiner Mannschaft. Die Jungs sind gut vorbereitet."

Das zeigte auch der 2:1-Erfolg im letzten Testspiel auf dem Kunstrasenplatz im Stadion gegen die A-Jugend von Flensburg 08. Eine Aufstellung ließ sich Ziegenberg nicht entlocken. ,,Wir haben einen ausgeglichenen Kader von 14, 15 Spielern, die alle in der ersten Elf stehen könnten. Warten wir mal die letzten Trainingseindrücke ab." Mit im Kader sind die A-Jugendlichen Levin Lorenzen und Broder Hinrichsen, die in der bisher schwachen Offensive (26 Treffer) für Belebung sorgen können.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

 

DLZ vom 09.03.2015 Seite 24 " Grundhof im Tief"

 

fupa.net : http://www.fupa.net/berichte/bojens-spaeter-treffer-erfreut-heide-262845.html

Bojens später Treffer erfreut Heide

Heide II setzt sich im Abstiegskampf mit 1:0 gegen den TV Grundhof durch

Das war Abstiegskampf pur! Auf tiefem Geläuf mit sehr böigen Winden entwickelte sich ein reines Kampfspiel zwischen TV Grundhof und dem Heider SV II. Mit dem besseren Ende für die Dithmarscher, für die Marco Bojens zwei Minuten vor dem Abpfiff den umjubelten 1:0-Siegtreffer erzielte.

Spielerisch lief auf beiden Seiten nicht viel zusammen, Torchancen blieben folglich Mangelware. ,,Das war ein reines 0:0-Spiel, das keinen Sieger verdient hatte", sagte der neue TVG-Coach Thomas Ziegenberg. Nur einmal herrschte richtig Aufregung im Gäste-Strafraum, als Finn Friebus gefoult wurde, jedoch Schiedsrichter Gruhlke weiterspielen ließ.
Die entscheidende Szene über Sieg und Niederlage ereignete sich dann aber in der 89. Minute. Einen weiten Ball in den Strafraum hätten zwei Grundhofer klären können, jedoch produzierten sie Querschläger. Das Leder landete bei HSV-Torjäger Marco Bojens und der nagelte das Spielgerät mit einem fulminanten 20-Meter-Schuss in die Maschen. Heides Sieg war in trockenen Tüchern.
Frustriert reagierte hingegen Ziegenberg: ,,Ich habe heute bei meinem Team Feuer, Leidenschaft und Einsatzbereitschaft vermisst. So kann man im Abstiegskampf sicherlich nicht bestehen."
TV Grundhof:
Benzin - Hansen (65. Exner), Jessen, Jury, Lohan - Lotz, Buzalski (46. Freier) - Brodersen, Bothmann, Beismann (65. Lorenzen) - Friebus.

Heider SV II: Krämer - Kock (46. Simon Orthbandt), Philipp Orthbandt, Thedens, Domscheit - Altrock (81. Matthiesen), Hübner, Krusel, Rühmann - Bojens, Braun.
SR:
Gruhlke (TSV Altenholz).
Zuschauer:
21 zahlende.
Tor:
0:1 Bojens (89.).

 

sportplatz.sh:   http://www.sportplatz.sh/artikel-ansicht/artikel/toenning-laesst-punkte-im-volkspark.html

 

fupa.net:   http://www.shz.de/sport/fussball/verbandsliga-nord-west/jetzt-im-fupa-ticker-tv-grundhof-gegen-heider-sv-ii-id9149436.html

 

"TVG verliert unglücklich ein typisches 0:0-Spiel gegen Heide II 
Es war das erwartet schwere Spiel unmittelbar nach der Winterpause. Spielerisch war auf beiden Seiten noch vieles Stückwerk, so dass brandgefährliche Torraumszenen in beiden Strafräumen über 90 Minuten doch recht selten waren. Auch ein echter Abstiegsfight entwickelte sich nicht. Grundhof kam ohne Verwarnung aus, Heide sah zwei gelbe Karten. Zwei schwache Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld. Letztlich war es fußballerische Magerkost, bei der das Endergebnis 0:0 in Ordnung gewesen wäre. Dieses Spiel hatte wirklich keinen Sieger verdient. Doch es kam wie es kommen musste, eine gelungene Aktion entschied das Spiel. HSV-Torjäger Marco Bojens war es vorbehalten zehn Minuten vor Schluss mit dem Tor des Tages seinem Team einen glücklichen Dreier im spannenden Kampf um den Klassenerhalt zu bescheren.
Das Spiel zwischen dem TV Grundhof gegen den Heider SV II begann mit einer Viertelstunde Verspätung. Der Bus der Dithmarscher war laut Aussage des Gästetrainers Sascha Willhöft in Husum liegengeblieben, so dass Heide verspätet in Streichmühle eintraf. Weiter ungewöhnlich war die Trikotwahl des jungen Schiedsrichters Lars Gruhlke. Heide spielte traditionell in schwarz, während Gruhlke in "navy" (dunkelblau) auflief. Der Schiedsrichter war leider nicht wirklich zu erkennen.
Beiden Mannschaften war die lange Winterpause anzumerken, spielerisch klappte im ersten Durchgang wirklich kaum etwas. Für Grundhof hatte einzig Finn Friebus zwei kleinere Möglichkeiten, die der Heider Schlussmann Markus Krämer aber jeweils sicher zur Ecke abwehrte. Für Heide probierte es Bojens gelegentlich aus der Distanz, doch auch hier wurde es nicht ernsthaft gefährlich. Zu Beginn der zweiten Halbzeit traf Bojens aus der Distanz die Latte, ansonsten passierte auch nach dem Seitenwechsel lange Zeit nichts richtig Torgefährliches. Erst als Friebus im Zweikampf im Strafraum gelegt wurde kam Spannung auf (70.). Elfmeter ja oder nein? Während der TVG vehement Strafstoß forderte, reagierte der Schiedsrichter nicht. Die Pfeife blieb stumm. Fehlentscheidung? Es schien auf ein 0:0 hinauszulaufen. Es wäre eine gerechte Punkteteilung gewesen, doch es kam anders. Die TVG-Defensive klärte einen hohen Ball nicht konsequent genug. Bojens zog erneut aus 20 Metern ab, dieses Mal traf er den Ball perfekt und ließ Daniel Benzin keine Chance - 0:1 (80.). Auch in der Schlussphase schaffte es der TVG nicht gefährlich vor das Gästetor zu kommen - einzig ein (leider harmloser) Kopfball von Levin Exner gab kurz Hoffnung - und so bleib es schließlich bei diesem Ergebnis bis zum Schluss.
"Eine unverdiente Niederlage, die weh tut", lautete das Fazit des TVG-Trainerteams. "Einen Punkt hätten wir verdient gehabt. Spielerisch ist logischer Weise noch deutlich Luft nach oben, was situationsbedingt nicht verwunderlich ist. Aber was wir absolut vermisst haben, ist diese unbedingte Gier gewinnen zu wollen. Hier ist einzig Torben Lotz vorne weggegangen, an seiner Einsatzfreude muss sich die Mannschaft orientieren. Im nächsten Spiel erwarten wir eindeutig viel mehr Einsatz, Biss und Leidenschaft. Das war definitiv zu wenig heute. Da muss mehr kommen!"

Thomas Ziegenberg, TV Grundhof am 08.03.2015 "

 

TVG Homepage:   http://www.tvgrundhof.de/aktuelles/neuigkeiten/neuigkeit-tvg-verliert-ungluecklich-gegen-heide-ii/

Die inoffizielle Kreismeisterschaft im Hallenfußball der Herren

                                                                                                             Foto ☆ Marcell Matthiesen

 

Brunsbüttel                                                 10.01.2015                                          14.00 Uhr

                                                                                                                                                                   5. Platz   HeiderSV II  

bei der inoffiziellen  Kreismeisterschaft im Hallenfußball der Herren!

 

In der Gruppe A spielten TSV Barlt, TuRa Meldorf, der Neuenkirchener SC, die SG Windbergen/Frestedt und der ABC Wesseln, in der Gruppe B der BSC Brunsbüttel, der Marner TV, der Heider SV II, die SG Geest 05 und der Süderholmer SV.

 

Im Kader waren: Finn Wolfmeier, Robin Strunz, Simon Orthbandt, Guz Fernandez, Dennis Dethlefsen, Maximillian Braun, Luca Schuhmacher, Bastian Sticken, Sören Domscheit, Finn Ole Rühmann.

 

HALBFINALE
TuRa Meldorf – Marner TV 1:0
BSC Brunsbüttel – SG Windbergen/Frestedt  2:0
SPIEL UM PLATZ DREI
Marner TV – SG Windbergen/Frestedt 4:0
ENDSPIEL
TuRa Meldorf – BSC Brunsbüttel 3:1 nach Neunmeterschießen

PLATZIERUNGEN
1. TuRa Meldorf
2. BSC Brunsbüttel
3. Marner TV
4. SG Windbergen/Frestedt
5. Heider SV II
6. TSV Barlt
7. Neuenkirchener SC
8. SG Geest 05
9. Süderholmer SV
10. ABC Wesseln

 

Trainer  Sascha Willhöft & Marcell Matthiesen

 

sport.platz.sh http://www.sportplatz.sh/artikel-ansicht/artikel/fotos-vom-finale-1.html

 

 http://www.sportplatz.sh/artikel-ansicht/artikel/in-brunsbuettel-laeuft-der-ticker.html


http://www.sportplatz.sh/artikel-ansicht/artikel/westphalen-verhilft-meldorf-zum-titel.html

 

Fotos ☆ Marcell Matthiesen

Erster in der Vorrunde - Hallenkreismeisterschaft

                                                                                                                 4. Januar 2015, 15 Uhr


Gruppe III - Heider SV II, MTV Tellingstedt, SG Windbergen/Frestedt, TSV Friedrichskoog, FC Burg, SSV Helse, SV Farnewinkel-Nindorf.


Im Kader waren: Markus Krämer, Finn Wolfmeier, Sören Domscheit, Dennis Dethlefsen, Simon Orthbandt, Finn Ole Rühmann, Maximillian Braun, Bastian Sticken, Robin Strunz, Bernd (Sabaly Mamadou)


Trainer Sascha Willhöft & Marcel Matthiesen


Alles  nachzulesen:  http://www.sportplatz.sh/artikel-ansicht/artikel/das-finale-um-die-kreismeisterschaft-nimmt-formen-an.html


Fotos ☆ Marcell Matthiesen

 ☫ ✡ ☮ ✯ ☪ ☫ ✡ ☮ ✯☪ ☫ ✡☮✯ ☪ ☫ ☪ 2015 ☫ ✡☮✯ ☪*☪ ☫ ✡ ☮ ✯ ☪ ☫ ✡ ☮ ✯☪ ☫*✯* 

TSV Nordmark Satrup - Heider SV II 5:2 (2 : 0)

Verbandsliga Nord-West,Herren

                                                                                 Samstag, 06.12.2014, 14:00 Uhr , Satrup,

 

TSV Nordmark Satrup - Heider SV II 5:2 (2 : 0)

20. Punktspiel Saison 2014/15

 

Für Heide spielten:  Wolfmeier – Matthiesen (46. Orthbandt), Thedens, Bojens, Hillers, Altrock, Rühmann, Schmeling (88. Wöhst), Strunz, Hübner (58. Linde), Braun.

Tore: 1:0 Wintschel (6.), 2:0 Jacobsen (38.), 3:0 Jacobsen (55.), 3:1 Orthbandt (67.), 3:2 Bojens (79.), 4:2 Jacobsen (80.), 5:2 Jacobsen (87.)

Trainer Sascha Willhöft & Dennis Gansel

 

http://www.fupa.net/berichte/jacobsens-torhunger-239816.html

Sonntag 07.12.14

Autor: SHZ / wsi

Verbandsliga Nord-West Ligabericht

Jacobsens Torhunger

Nordmark Satrup besiegt Heider SV II in Kampfspiel mit 5:2

Das war die Partie des talentierten Youngsters Michel Jacobsen. Er traf beim 5:2-Erfolg des TSV Nordmark Satrup über den Heider SV II gleich vier Mal. Das Spiel wurde vom Kampf und den Fehlern beider Teams geprägt.

,,Eigentlich hätte es zur Pause 0:0 stehen müssen", sagte TSV-Co-Trainer Sven Petersen, dessen Team aber 2:0 führte. Stefan Wintschel erzielte nach Fehler von Benjamin Hillers die frühe Führung (6.).

Kurz vor der Pause erhöhte Michel Jacobsen (38.) zum 2:0, dem ein Pressschlag vorausging. Und als Jacobsen nach Zuspiel von Denny Andresen ein weiterer Treffer gelang (55.) schien das Spiel vorzeitig entschieden.

Allerdings konnten die nie aufsteckenden Heider durch Simon Orthbandt (67.) und Marco Bojens (79.) auf 2:3 verkürzen. Postwendend erhöhte Jacobsen im Gegenzug nach Beck-Vorlage auf 4:2 (80.). Er krönte seine Glanzleistung mit dem vierten Treffer (87.), dem eine tolle Kombination von Joens und Beck vorausging.

Satrup: Beuth - Neumann (57. Schnoor), P. Jacobsen, Peters, Andresen - Clausen, Ottsen - Fischer (46. Schulz), Wintschel (75. Joens), M. Jacobsen - Beck (72. Fischer).


http://www.tsv-nordmark-satrup.de/fussball/ligamannschaft/berichte-und-plaene/tsv-nordmark-satrup-heider-sv-ii

TSV Nordmark Satrup - Heider SV II 06.12.2014

Michel Jacobsen in Torlaune In einem sehr mäßigen und niveauarmen Spiel zwischen TSV Nordmark Satrups 1. Herrenmannschaft und der Reservemannschaft des Heider SV überzeugte vor allem ein Akteur ganz Besonders. Satrups Offensivspieler Michel Jacobsen erwischte einen Sahnetag und führte die Gastgeber am Ende zu einem 5:2 Heimerfolg. Heider SV, stark ersatzgeschwächt angetreten, konnte über die gesamte Spielzeit nicht überzeugen. Die wenigen Zuschauer sahen jedoch auch von Satrups Ligamannschaft keine ansehnliche Partie. Das Spiel wurde durch Fehlpässe und Zweikämpfe im Mittelfeld bestimmt. So fiel auch der frühe Führungstreffer (6. Minute) nach einem Ballverlust des Gegners. Kapitän Stefan Wintschel nahm dem Ball führenden Hillers das Spielgerät ab und lief allein auf den Gästekeeper zu. Sein gelungener Abschluss fand den Weg zum 1:0 ins Gästetor. Auf dem aufgeweichten und schwer bespielbaren Boden im Knud-Redlefsen Stadion begann nun die „Jacobsen-Show“. Der engagierte Michel Jacobsen zeigte sich beim 2:0 besonders einsatzfreudig und setzte einem bereits verloren geglaubten Ball nach und vollendete in der 38. Minute nach einem Pressschlag. Nach dem Seitenwechsel steckten die tapferen Gäste zwar nie auf, konnten den Hausherren aber nicht wirklich gefährlich werden. Nach dem 3:0 in der 55. Minute schien die Partie entschieden. Michel Jacobsen nahm ein Zuspiel von Denny Andresen auf und sein Abschluss fand erneut den Weg ins Tor. Zur Verwunderung Vieler konnten die Dithmarscher in der 67. und 79. Minute noch einmal verkürzen. Orthbandt und Bojens trafen für die Gäste. Praktisch im Gegenzug zeigte sich erneut Michel Jacobsen für den vierten Satruper Treffer verantwortlich. In der 80. Minute legte Sven Beck für den wendigen Jacobsen auf. Dieser umkurvte Gästekeeper Wolfmeier und brachte den Ball im leeren Tor unter. Kurz vor dem Abpfiff krönte Jacobsen seine Glanzleistung mit seinem vierten Treffer. Nachdem der eingewechselte Joens auf Sven Beck passte und der weitergeleitete Ball bei Michel Jacobsen landete, stand es in der 87. Minute 5:2. So blieb es dann auch nach 90 Minuten. „Wir haben zwar verdient gewonnen, der Sieg ist aber etwas zu hoch ausgefallen. Heute zählen nur die weiteren drei Punkte und nichts weiter. Nun können wir entspannt auf unser letztes Punktspiel in diesem Jahr blicken“, war sich Satrups Trainerteam nach dem „Dreier“ einig. Am Sonnabend, d. 13.12.14 wartet in Flensburg der Klassenprimus TSB Flensburg.


Nordmark gewinnt Kampfspiel  fanreport.com

Heider SV leitet Niederlage selber früh ein
Entsprechend der Jahreszeit war der Rasen sehr nass und tief. Früh zeigte sich, dass dies kein Spiel für die Galerie werden würde. Lange Bälle prägten das Bild, Ballstafetten waren selten. Nordmark kam damit von Anfang an besser klar und ging in der 6. Minute  begünstigt durch einen kapitalen Fehlpass von Heiders Hillers in Führung. Dem beidfüßig starken Mittelfeldspieler verrutschte der Ball und dieser landete bei Stefan Wintschel der ungehindert einnetzen konnte. Die ersatzgeschwächten Gäste hatten indes Probleme mit dem Spielaufbau und konnten in der ersten halben Stunde keine eindeutige Torraumszene kreieren. Stattdessen legten die Gastgeber in der 38. Minute nach.  Wiederum eine verunglückte Abwehr prallte von Michel Jacobsens Körper ab und flog unhaltbar für Torhüter Finn Wolfmeier in die Maschen.  Mit 2:0 ging es in die Pause.
Jacobsen zerlegt den Gast

Nach dem Wechsel verflachte die Partie zunehmend weiter. Beide Teams agierten mit langen Bällen, die immer wieder zurückkamen. Heider SV stand jetzt etwas höher. Das eröffnete Nordmark Konterchancen. So auch in  der 55. Minute. Auf Höhe der Mittellinie vertendelten die Gäste den Ball und der 18 jährige Michel Jacobsen machte sich auf, seinen zweiten Treffer zu erzielen. Heider intensivierte nun in die Offensive, drückte. Nordmark kam nicht mehr so richtig hinten raus. Dennoch war es schließlich eine Standardsituation die Heider wieder zurück ins Spiel brachte. In der 67. Minute landete ein Freistoß aus gut 16 Metern in der Nordmarker Mauer. Der zur zweiten Halbzeit eingewechselte Simon Orthbandt bekam den Ball auf seinen starken Rechten und versenkte im Nachschuss. Die Gastgeber wirkten plötzlich etwas verunsichert. Das machte sich Heide zu Nutze und in der 79. Minute schob Marco Bojens das Leder nach einer Unachtsamkeit in der Nordmarker Hintermannschaft zum Anschlusstreffer ein. Die Gäste witterten Morgenluft. Doch noch in den Jubel hinein, schickte Sven Beck erneut Jacobsen der nicht zu halten war und den alten Vorsprung wieder herstelle. Heide gab sich aber noch nicht geschlagen, wurde jedoch nicht belohnt. Stattdessen krönte der Youngster Jacobsen in der 87. Minute seine tolle Leistung und erzielte wieder nach Vorlage von Beck den 5:2 Endstand. 
Fazit: Nordmark gewinnt letztlich verdient, wenn auch zu hoch.



DLZ vom 8.12.2014 Seite 20 - Ein gebrauchter Tag!

 

Fotos ☆ Petra Bojens

Heider SV II - FSG im Amt Schafflund 1:3 (0:1)

 Verbandsliga Nord-West, Herren HSV Stadion, Meldorfer Str. 30, Heide

                                                                                             Sonntag, 30.11.2014, 14:00 Uhr


Heider SV II - FSG im Amt Schafflund 1:3 (0:1)

20. Punktspiel Saison 2014/15


Heider SV II: Gansel – Domscheit, Krusel, Altrock (55. Kock), Rühmann, Bojens, Braun, Hillers (46. Schmeling), Schumacher, Simon Orthbandt, Dethlefsen.



Trainer Sascha Willhöft & Marcel Matthiesen


Fotos & Video Petra Bojens 

SV Blau-Weiß Löwenstedt - Heider SV II 3:0 (0:0)

Verbandsliga Nord-West, Herren - Löwenstedt

                                                                                                  Sonntag, 23.11.2014, 14:00 Uhr


SV Blau-Weiß Löwenstedt - Heider SV II 3:0 (0:0)

19. Punktspiel Saison 2014/15


Heider SV II: Gansel – Braun,Domscheit, Simon Orthbandt, Schumacher, Krusel, Rühmann (67. Altrock), Schmeling (87. Matthiesen),Kock, Bojens, Dethlefsen.


Trainer Sascha Willhöft & Marcel Matthiesen


DLZ vom 24.11.2014    Gut gespielt und doch verloren


http://www.fupa.net/berichte/30-gegen-heide-ii-loewen-behalten-den-ueberblick-234191.html

3:0 gegen Heide II - ,,Löwen" behalten den Überblick

Hansen: "Das hat meine Mannschaft gut gemacht!

löwenstedt ,,Es war ein schweres Spiel auf dem tiefen Boden, aber meine Mannschaft hat das gegen die spielerisch starken Heider sehr gut gemacht. Ich freue mich besonders, dass wir es geschafft haben, zu Null zu spielen", kommentierte Bernd Hansen, Trainer des Fußball-Verbandsligisten SV Blau-Weiß Löwenstedt, den 3:0 (2:0)-Heimerfolg über den Heider SV II.

Die rund 120 Zuschauer auf dem Au-Wiesen-Platz sahen eine agile SH-Liga-Reserve, die den Ball gut laufen ließ. Allerdings agierten die Dithmarscher wenig zwingend. Die Löwen hingegen spielten zielstrebiger und kamen zu zahlreichen Möglichkeiten. Auf Zuspiel von Sven Nielsen scheiterte Mittelfeldmann Christian Peters am gut aufgelegten HSV-Torwart Dennis Gansel (6.). Jannik Fust (15.), Nielsen (25.) und Peters (32.) ließen weitere Gelegenheiten ungenutzt, ehe Nielsen auf Vorarbeit von Peters das 1:0 gelang (34.). Eine Flanke von Verteidiger Torge Brodersen landete bei Peters, der sich den Ball mit einem schönen Schuss zum 2:0 im Winkel versenkte (41.).Nach Wiederanpfiff verwalteten die Nordfriesen die Führung. Heide war ohne nennenswerte Torraumszenen. Nach einer Stunde machte Kevin Prang auf Pass von Fust alles klar. Fust hätte die Führung ausbauen können, scheiterte aber zwei Mal an Gansel.



Fotos  ☆ Petra Bojens

Heider SV II – SG Langenhorn/Enge 5:2 (1:2)

Verbandsliga Nord-West, Herren - HSV Stadion

                                                                                           Sonntag, 02.11.2014, 14:00 Uhr

Heider SV II – SG Langenhorn/Enge 5:2 (1:2)

16. Punktspiel Saison 2014/15


Heider SV II: Wolfmeier – Domscheit, Philipp Orthbandt (72. Altrock), Krusel, Rühmann (46. Schmeling), Bojens, Kock, Braun, Strunz (77. Volkers), Rössner, Simon Orthbandt.


Tore für Heide: (43') Maximilian Braun | (46', 51') Marco Bojens | (56', 90') Martin Kock.


Trainer Sascha Willhöft & Marcel Matthiesen


DLZ vom 3.11.2014 Ein Tor verändert alles!


mehr hier: http://www.sportplatz.sh/artikel-ansicht/artikel/viel-aufwand-kein-ertrag.html


http://www.fupa.net/berichte/heider-sv-ii-nach-02-noch-52-224196.html Heider SV II nach 0:2 noch 5:2

Erster Sieg seit vier Woche gegen SG Langenhorn/Enge Da behaupte noch jemand, dass der Heider SV II keine Tore schießen geschweige denn gewinnen kann. Das gestrige 5:2 im Kellerduell mit Langenhorn/Enge war der erste Sieg seit vier Wochen.

Doch die HSV-Reserve bewies Moral. Wichtig der Anschlußtreffer Maximillian So schwer sich der Aufsteiger vor der Halbzeit im Abschluss tat, so ungezwungen ging er nach dem Wechsel ans Werk. Dabei fiel das verdiente 5:2 (1:2) über eine im fortlaufender Spieldauer arg nachlassende SG Langenhorn/Enge vergleichsweise maßvoll aus. Doch wie unterschiedlich präsentierte sich das Team von Trainer Sascha Willhöft und Marcel Matthiessen. Zunächst schien nur der nordfriesische Tabellenvorletzte den Ernst begriffen zu haben. Dessen 2:0-Führung ging allerdings auf das Konto einer extrem anfälligen Heider Hinterreihe, die nur schwer den Zugriff auf den Gegner erhielt. Das 0:1 entsprang einem haltbaren 30-Meter-Freistoß von Alexander Otto, den Finn Wolfmeier durch die Hosenträger rutschen ließ. Dann nutzte Steffen Petersen aus kurzer Entfernung einen Patzer der Innenverteidigung.Brauns, der noch vor dem Kabinengang einen Kock-Freistoß einköpfte (43.). Hernach stürmte nur noch eine Mannschaft, wobei Mittelstürmer Marco Bojens mit seinem Doppelpack (46., 52.) zur rasanten Dithmarscher Aufholjagd blies. Immer wieder von den starken Martin Kock und Robin Strunz angetrieben, rollte jetzt Angriff auf Angriff gen SG-Schlussmann Florian Thode. Heides laufstarker Mittelfelder Kock krönte, jeweils von Strunz vortrefflich bedient, seine starke Leistung mit den Toren zum 4:2 und 5:2.

Heider SV II: Wolfmeier - Domscheit, P. Orthbandt (72. Altrock), Krusel, Rühmann (46. Schmeling), Bojens, Kock, Braun, Strunz (78. Volkers), Rössner, S. Orthbandt. SG Langenhorn/Enge: Thode - Johannsen, Spreckelsen, Asmussen, Christiansen, Otto, Jessen, Steffen Petersen (58. D. Petersen), Friedrichsen (58. Jensen), Körting, Tuschke (58. Hansen). SR: Werner (Flensburg). Zuschauer: 130. Tore: 0:1 Otto (16.), 0:2 Steffen Petersen (26.), 1:2 Braun (44.), 2:2 Bojens (46.), 3:2 Bojens (52.), 4:2 Kock (56.), 5:2 Kock (90.).



http://www.fanreport.com/de/schleswig-holstein/liga/verbandsliga-nord-west/spielbericht/heider-sv-ii-ueberrennt-gaeste-159273/

"Heider SV II überrennt Gäste

Zehn starke Minuten reichen den Gastgebern, um das Spiel zu drehen. Gäste starten stark.Langehorn war zu Beginn die Ton angebende Mannschaft. Die Heiderer schienen etwas überrascht und so war von ihrer vermeintlich spielerischen Überlegenheit so gut wie nichts zu sehen. In der 15. Minute bekam Langehorn einen Freistoß zugesprochen. Bei den Gastgebern stimmte die Zuordnung nicht und Alexander Otte versenkte den Ball zur Führung. Keine fünf Minuten später, erneute Standardsituation. Nun gab es Ecke. Die Probleme der Heiderer Hintermannschaft blieben aber dieselben. Dieses Mal stand Steffen Petersen mutterseelenallein und bugsierte den Ball über die Linie. In der Folge spielte sich das Geschehen verstärkt im Mittelfeld ab. Als die Gäste gedanklich wohl schon in der Halbzeit waren, kam Maximilian Braun urplötzlich frei zum Kopfball und verkürzt auf 1:2. Doppelter Doppelpack

Die zweite Halbzeit war noch keine Minute alt, da herrschte im Strafraum der Gäste ein heilloses Durcheinander. Ein Pfiff ertönte und die Gastgeber bekamen einen Elfmeter und so die große Chance früh wieder zurück ins Spiel zu finden. Marco Bojens ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte sicher. Fünf Minuten später nahmen die Gastgeber den in der Phase überfordert

wirkenden Gästen erneut den Ball ab und schickten Marco Bojens auf die Reise. Wie von einem Goalgetter gewöhnt, nutzte er auch diese Möglichkeit und erstmals lag der Favorit in Front. Der SV drückte nun und vier Minuten später gelang die endgültige Entscheidung. Martin Kock war sträflich allein gelassen worden und drosch den Ball in die Maschen. Nach 56 Minuten war damit das Spiel gelaufen. Zwar brachten die Gäste nochmals neues Personal um frischen Wind zu erzeugen, doch zwingend kam da nichts mehr. Im Gegenteil. Mit dem Schlusspfiff gelang Kock dann ebenfalls noch sein zweiter Treffer.

Fazit: Heider spielte insgesamt den reiferen Fussball und gewann so die Partie letztlich auch verdient. "



Fotos & Videos ☆ Petra Bojens

- das dritte Tor !

Heider SV II - IF Stjernen Flensborg 2:4 (0:2)

Verbandsliga Nord-West, Herren HSV Stadion Heide

                                                                                               Sonntag, 19.10.2014, 15:00 Uhr

 

 

Heider SV II - IF Stjernen Flensborg 2:4 (0:2)

14. Punktspiel Saison 2014/15


Heider SV II: Gansel (46. Carstens) – Domscheit, Krusel, Altrock, Strunz, Bojens, Hillers, Fernandez (46. Philipp Orthbandt), Schumacher (75. Braun), Simon Orthbandt,Volkers.


Tore für Heide: (52', 57') Marco Bojens


Trainer  & Marcel Matthiesen

 

DlZ vom 20.10.2014- Seite 18 -Lange Gesichter beim Aufsteiger


    http://www.sportplatz.sh/artikel-ansicht/artikel/brunsbuetteler-nadelstiche.html

 

mehr hier   http://www.sportplatz.sh/artikel-ansicht/artikel/heide-im-regen.html

http://www.fupa.net/berichte/verdient-stern-feiert-zweiten-auswaertssieg-217663.html

"Verdient: Stern feiert zweiten Auswärtssieg

Die Flensburger setzten sich gegen die schwache Abwehr des Heider SV durch

Dass die Abwehr der Heider Zweiten im bisherigen Saisonverlauf die meisten Treffer kassierte, verwundert kaum. In weiten Teilen führungslos bettelte die HSV-Hintermannschaft im so wichtigen Heimspiel gegen Stern Flensburg förmlich um Schläge.

Mehr als einmal schrie sich Marcel Matthiesen (er vertrat gestern den verhinderten Sascha Willhöft) die Seele aus dem Leib: ,,Enger dran, ihr sollt enger an die Leute gehen", forderte der engagierte Co-Trainer leidenschaftlich mehr Deckungstreue. Doch dessen Abwehrrecken hatten ihre Ohren offenbar auf Durchgangsverkehr gestellt. Jedenfalls konnten sowohl Doppelschütze Jan- Sell als auch Kim Tönder und Lukas Ghose jeweils ziemlich ungestört vollenden.

Das schönste Tor erzielte Ghose, der aus 16 Metern volley ins untere linke Eck traf. Als Heides Offensive nach dem Seitenwechsel endlich mehr Initiative zeigte und durch Marco Bojens binnen nur sechs Minuten ausglich, schien sich das Blatt zu wenden. Doch nach ihrer viertelstündigen Drangphase zogen sich die Dithmarscher genauso schnell wieder zurück.

Resigniert zog Matthiesen am Ende Bilanz: ,,Wir machen unterm Strich dann zu wenig aus unseren Möglichkeiten. Das kannst du dir gegen eine so gute Mannschaft wie Stern einfach nicht erlauben." Flensburgs Verantwortlicher Lars Meyer, der auf Hadsun-Andersen, Hedtkamp und Hahn verzichten musste, nannte den Sieg ,,verdient".

Kompakt und zumeist fehlerfrei stand dessen engmaschiges Bollwerk, um dem Gegner kaum einmal Platz zu lassen. ,,Wir haben dann in den richtigen Momenten zugeschlagen und so die Partie an uns gerissen", freute sich Meyer über den zweiten Auswärtserfolg."


Fotos ☆ Petra Bojens

SG Ladelund-Achtrup-Leck - Heider SV II 1:0 (0:0)

Verbandsliga Nord-West, Herren -Nordfrieslandstadion Leck

                                                                                                Samstag, 11.10.2014, 16:00 Uhr


SG Ladelund-Achtrup-Leck - Heider SV II 1:0 (0:0)

13. Punktspiel Saison 2014/15


Für Heide spielten: Wolfmeier – Domscheit, Krusel, Altrock, Rühmann,Hübner (55. Schmeling), Braun (84.Matthiesen), Thedens, Schumacher, Simon Orthband, Volkers


Trainer Sascha Willhöft & Marcel Matthiesen


DLZ vom 13.10.2014  Seite 18  - Leck bricht den Bann


mehr hier: http://www.sportplatz.sh/artikel-ansicht/artikel/tristesse-in-husum-freude-in-brunsbuettel.html



Fotos  ✰  Marcel Matthiesen

SV Frisia 03 Risum-Lindholm - Heider SV II 2:1 (1:0)

Verbandsliga Nord-West, Herren - Sonntag, 05.10.2014, 15:00 Uhr

 

SV Frisia 03 Risum-Lindholm - Heider SV II 2:1 (1:0)

12. Pktsp. Saison 2014/15

 

Heider SV II: Schmeling – Domscheit, Holst, Krusel, Altrock, Rühmann, Kock, Hübner, Schmidt, Orthbandt, Volkers

 

Tor für Heide: (65') André Volkers

 

DLZ vom 6.10.2014 - Seite 18 - Fehlender Ertrag

 

http://www.sportplatz.sh/artikel-ansicht/artikel/friedrichsberger-kurzarbeit.html

 

mehr hier: http://www.fupa.net/berichte/frisia-ringt-tapferen-aufsteiger-nieder-210697.html

 

Trainer Sascha Willhöft & Marcel Matthiesen

 

Fotos ☆ Marcel Matthiesen

Heider SV II - ETSV Weiche Flensburg II 0:4 (0:1)

          Verbandsliga Nord-West, Herren Sonntag, 28.09.2014, 15:00 Uhr


Heider SV II - ETSV Weiche Flensburg II 0:4 (0:1)

11. Pktsp. Saison 2014/15


Für Heide spielten: Gansel – Domscheit, Altrock, Rühmann (58.Braun), Schmeling, Kock, Hübner, Hoffmann (84. Andrej Hardock),Schumacher,

Simon Orthbandt,Strunz.

Tore : 0


Trainer: Sascha Willhöft & Marcell Matthiesen


DLZ vom 29.09.2014 Seite 18 - Verfrühtes Ende


Fotos ☆ Petra Bojens

Schleswig- Heider SV II  4:5  (2:2)

Verbandsliga Nord-West, Herren - Schleswig - Sonntag, 21.09.2014, 15:00 Uhr

 

Schleswig- Heider SV II  4:5  (2:2)    Der HeiderSV in gelb! :D  

10. Pktsp. Saison 2014/15


Für Heide spielten: Wolfmeier – Domscheit, Wierk, Krusel, Volkers (65.Braun), Schmeling, Kock, Rühmann(83. Schumacher), Orthbandt, Altrock (90. Hübner), Hillers.

(43') Oliver Schmeling | (45') Martin Kock | (50', 57', 64') Benjamin Hillers

 

Trainer: Marcell Matthiesen

 

DLZ vom 22.September 2014 - Seite 20- Heide II dreht verrücktes Spiel

 

Fotos ☆ Marcell Matthiesen

Heider SV II - TSB Flensburg 0:3 (0:2)   ☆  9. Pktsp. Saison 2014/15

                                                                              14.09. 2014      15:00Uhr


Heider SV II - TSB Flensburg 0:3 (0:2)   ☆  9. Pktsp. Saison 2014/15


Heider SV II: Gansel – Dom scheit, Philipp Orthbandt (40. Schmeling), Krusel, Altrock, Rüh mann (62. Schumacher), Badrahn, Hoffmann, Strunz,

Simon Orth bandt, Hillers (81. Saulic)



mehr hier:    http://www.sportplatz.sh/artikel-ansicht/artikel/tarp-knackt-husum-und-flensburg-treibt-es-auf-die-spitze.html

 


DLZ vom  15.09.2014   Seite 18- Verbandsliga-Neuling Heider SV II kann gegen den TSB Flensburg nicht mithalten.

Fotos ☆ Petra Bojens

TSV Friedrichsberg - Heider SV II 6:1 (4:0)

                                                                                                     6.09.2014 14:00 Uhr

TSV Friedrichsberg - Heider SV II 6:1 (4:0)


Im Kader waren: Heider SV II:Gansel – Domscheit (78. Andrej Hardock), Philipp Orthbandt, Krusel, Altrock, Rühmann, Schmeling, Peters, Bojens (82. Matthiesen), Fernandez (46. Simon Orthbandt), Volkers.


DLZ Seite 18 - Halbes Dutzend - Friedrichsberg zerlegt den Heider SV II


mehr hier: http://www.sportplatz.sh/artikel-ansicht/artikel/eisenbahn-ohne-anschluss.html


Trainer: Sascha Willhoeft & Marcell Matthiesen


Fotos ☆ Petra Bojens

Heider SV II – TV Grundhof 2:0 (0:0) 7. Pktsp. Saison 2014/15

 

                                                                                                       31.08.2014   14:00 Uhr

 

Heider SV II – TV Grundhof 2:0 (0:0) 7. Pktsp. Saison 2014/15

 

Im Kader waren :
Gansel – Domscheit, Philipp Orthbandt, Altrock (65. Krusel), Rühmann, Schmeling, Sticken, Bojens, Dethlefsen, Simon Orthbandt, Volkers (46. Fernandez, 75. Andrej Hardock)


Tore:1:0 Schmeling (61), 2:0 Andrej Hardock (90.).

 

mehr hier: http://www.sportplatz.sh/sport/fussball/weiche-fallt-zuruck/#comment-22062

 

DLZ -> Seite 19  ->Trainers Festtage!

lt. DLZ ->Zuschauer:  90

 

Trainer: Sascha Willhoeft & Marcell Matthiesen

 

Fotos ☆ Petra Bojens

FSG Schafflund- Heider SV II 1:0 ( 1:2)

                                                                                                  22. 08.2014  19:30 Uhr

FSG Schafflund- Heider SV II 1:0 ( 1:2)

Heider SV II: Gansel – Heim (59.Simon Orthbandt), Domscheit (70.Rühmann), Philipp Orthbandt, Krusel, Altrock, Strunz, Kock (83. Thedens), Bojens, Rössner, Volkers. Tore: 1:1 Bojens (54.,Foulelfmeter), 1:2 Bojens (76.).

 

mehr hier: http://www.sportplatz.sh/sport/fussball/gansel-halt-die-punkte-fest/

DLZ  vom 23.08.2014  -  Seite 27.    Ganzel hält die Punkte fest!

 

Trainer Marcell Matthiesen & Claus Ortbandt

 

Video  &   Fotos  ☆   Petra Bojens

Heider SV II – TSV Nordmark 6:3 (3:1)

                                                                                                  

                                                                                                         17.08.2014     15:00Uhr

Heider SV II – TSV Nordmark 6:3 (3:1)

 

 

Für Heide spielten:  Gansel – Domscheit, Philipp Orthbandt, Krusel(73. Ehlers), Altrock, Rössner, Schmeling (79. Schumacher), Kock,Bojens, Volkers (63. Thedens), Simon Orthbandt.

 

Trainer : Sascha Willhöft & Marcell Matthiesen & Claus Ortbandt 

 

mehr hier: http://www.sportplatz.sh/sport/fussball/husumer-sv-bleibt-geduldig/


 noch mehr Bilder hier: http://www.sportplatz.sh/sport/fussball/alle-neune-an-der-meldorfer-strase/

 

DLZ- Seite: 18 -   Befreiungsschlag Heider SV II setzt in der Verbandsliga ein erstes Ausrufezeichen!

 

Fotos alle Petra Bojens

Heider SV II – SV Blau-Weiß Löwenstedt 2:5 (1:1) 3. Punktspiel Saison 2014/15

                                                                                             10.08.2014    15:00 Uhr

 

Heider SV II – SV Blau-Weiß Löwenstedt 2:5 (1:1)

   3. Punktspiel Saison 2014/15

 


Heider SV II: Wolfmeier – Heim,Domscheit, Philipp Orthbandt Altrock (60. Schumacher), Strunz,Schmeling (75. Volkers), Bojens,Merk (68. Krusel), Rössner, Simon Orthbandt.


Tore: Altrock (12.),Rössner (51.)

 

 

Trainer: Sascha Willhöft & Marcel Matthiesen

 

mehr hier: http://www.sportplatz.sh/sport/fussball/aufsteiger-behauptet-weise-weste/

 

und DLZ vom 11.08.2014 Seite 16

 

Fotos ☆ Petra Bojens

Saisonauftakt der Fußball-Verbandsliga BSC Brunsbüttel – Heider SV II 1:2 (0:0)

 

Saisonauftakt der Fußball-Verbandsliga

 

                            BSC Brunsbüttel – Heider SV II

                                                  1:2 (0:0)

 

Auftaktsieg im Rahmen der Saisoneröffnung für unsere U23!

 

Sicher war nicht alles Gold was glänzt, aber 3Punkte sind 3 Punkte und die kann uns keiner mehr nehmen. Von Beginn an agierten wir recht gefällig aber eher ungefährlich. Teilweise waren wir im Spiel gegen den Ball zu weit weg und kamen nicht in die nötigen Zweikämpfe. Positiv war aber, das wir in unserer Defensive schon recht gut standen und kaum Chancen zuließen. Zu Beginn der 2. Halbzeit konnten wir diese Mängel zum Großteil abstellen und kamen jetzt endlich auch in unsere Zweikämpfe und so sah auch gleich unser Spiel nach vorne besser aus. Folgerichtig erzielte Olli Schmeling mit einer feinen Einzelleistung und einem Traumschuss das 1:0. Mit dieser Führung im Rücken offenbarten wir aber plötzlich Lücken und Unkonzentriertheiten in unsere Defensive, die dann Mitte der 2. Hälfte zum 1:1 führten. Von nun an hatten beide Mannschaften ihre Chancen zum 2:1. dieses gelang dann zu Glück Joe Mittelbach der einem Ball energisch gegen den Torwart nachsetzte und zum umjubelten Tor einschob. Schön wenn man nach 4 Monaten so in ein Pflichtspiel zurückkehrt. Glückwunsch Joe. Jetzt setzte der BSC alles auf eine Karte und scheiterte mehrmals an unserem überragenden Keeper Robin Carstens. Aber auch wir hatten in den letzten 10 Minuten 4-5 hochkarätige Chancen den "Deckel" auf diese Partie zu machen. So hieß es zittern bis zu 93. Minute, bis der Jubel über den erfolgreichen Start in die Verbandsliga los brach. Jetzt geht es gleich am Mittwoch gegen den SH-Liga Absteiger aus Husum. Hier sind wir klarer Außenseiter und können eigentlich nur gewinnen. Wir würden uns über eure Unterstützung sehr freuen und wer weiß..............Vielleicht ist ja die Überraschung drin, wenn wir alle 110% geben.

 

Im Kader waren: Carstens – Heim, Domscheit, P. Orthbandt (76.Altrock), Rühmann, Schmeling (56.Mittelbach), Bojens, Strunz, Sticken,S. Orthbandt , Volkers (59. Krusel).

 

 

Marcell Matthiesen & Claus Ortbandt & Sascha Willhöft

 

Bericht Sascha Willhöft

 

mehr hier : http://www.sportplatz.sh/sport/fussball/hattstedts-gelungener-einstand/

 

 

Fotos .☆ Petra Bojens

 

.....mit Einlaufkindern beider Vereine....klasse gemacht!

4. Platz beim Turnier in Offenbüttel

Foto ☆ Petra Bojens
Foto ☆ Petra Bojens

                                                                                                     12. Juli        12:00Uhr

Turnier in Offenbüttel

 

4. Platz    ->   2. Herren HeiderSV

 

Gruppe A: FC Offenbüttel, Heider SV II, Merkur Hademarschen, TSV Reher. Gruppe B: TuRa Meldorf, OFC Allstars, SSV Hennstedt, MTV Tellingstedt.

 

 

http://www.sportplatz.sh/sport/fussball/drei-tage-fusball-spas-in-offenbuttel/

 

 

Trainer Marcell Matthiesen & Claus Ortbandt

Heider SV II – Marner TV 2-1 ( -:-)

Foto ☆ Petra Bojens
Foto ☆ Petra Bojens

Stadtmeisterschaft 2014/15

Foto ☆ Petra Bojens
Foto ☆ Petra Bojens

                                                                                              5. Juli 2014 13.00Uhr

 

Finale

 

Neuenkirchener SC – Heider SV 1:0

 

 

http://www.sportplatz.sh/sport/fussball/neuenkirchen-eroffnet-gegen-den-heider-sv/

 

http://www.sportplatz.sh/sport/fussball/die-bilder-von-der-stadtmeisterschaft/#comment-20868

 

 

 

Nächstes Testspiel  -  10. Juli, 19.30 Uhr: Heider SV II – Marner TV

 


P.B

Die Neuzugänge der U23 ! Saison 2014/15

 Foto ✰  Petra Bojens ✰ die Neuzugänge der U23 !
Foto ✰ Petra Bojens ✰ die Neuzugänge der U23 !

Die Neuzugänge der U23  für die Verbandsliga Saison 2014/15


oben von re n. li : Lukas Bracht , Luca Schumacher , Thomas Krusel , Arthur Borowa , Marcel Struve , Sören Domscheit , Simon Orthbandt , Trainer Sascha Willhöft
unten
von re.  n. li.  : Co Trainer Marcel Matthiesen, Finn-Ole Rühmann , André Volkers , Lasse Altrock , Co Trainer Claus Orthbandt
es fehlt : Philipp Orthbandt

Besucherzaehler