1. Herren SG Windbergen/ Frestedt - Rückrunde!

Tabellenstand? -> einfach aufs Bild klicken! -----------      Collage ☆ Andre Müller
Tabellenstand? -> einfach aufs Bild klicken! ----------- Collage ☆ Andre Müller

SG Windbergen/Frestedt Facebook-Seite hier

&

SG Windbergen/Frestedt FuPa.net  hier

Update!

SG Windbergen/Frestedt - FC St. Michaelisdonn 1:1 (1:1)        30. Punktspiel-30. Spieltag - Saison 2015/16-            Tabellenplatz 14/16

 

- alle Videos hier!

 

 

SG Windbergen/Frestedt - FC St. Michaelisdonn 1:1 (1:1)

 

Tabelle

 

 

Ein Unentschieden mit dem SW St. Michaelisdonn bedeutet nun für den Aufsteiger SG Windbergen/Frestedt nach einem Jahr in der Kreisliga leider die Rückkehr in die A-Klasse.

SG Windbergen/Frestedt: Jannik Bojens - Groth, Burde, Lewansky, Müller, Rosemann, Krauel, Horstmann (67. Rimkus), Rufener, Marco Bojens, Geisler (46. Vornheim).

 

Fupanet  Am Ende halfen alle Bemühungen, den Sieg gegen die Donner einzufahren, nicht mehr. Dabei waren die Hoffnungen da, als Thore Rufener in der elften Spielminute die 1:0-Führung für die SG erzielte. Der eine Treffer war aber zu wenig.

 

 

Neuenkirchener SC - SG Windbergen/Frestedt 5:2 (3:1) 29. Punktspiel -  29. Spieltag-  Tabellenplatz 14/16

Kreisliga West            Sportplatz Neuenkirchen           Samstag, 21.05.2016, 17:00 Uhr

 

 

 

Neuenkirchener SC - SG Windbergen/Frestedt 5:2 (3:1)

29. Punktspiel -  29. Spieltag-  Tabellenplatz 14/16

 

Windbergener Tore

 

Tabelle

 

Die SG Windbergen/Frestedt mobilisierte in Neuenkirchen sämtliche Kraftreserven, musste am Ende aber doch nur weitere Gäste-Treffer über sich ergehen lassen. Am Sonntag fiel der noch amtierende A-Klassen-Meister auf einen Abstiegsplatz zurück, weil Fortuna Glückstadt überraschend drei Punkte beim Tabellenführer SG Geest einkassierte.

 

Im Kader: Jannik Bojens - Geisler, Groth, Horstmann, Müller, Lewansky (71. Rimkus), Krauel, Schnepel, Rufener, Marco Bojens, Rosemann.

 

Tore: 0:1 Bojens (9.), 3:2 Rufener (79.)

 

 

Fupa.net   SG Geest 05 trotz Niederlage Meister

 

Neuenkirchener SC - SG Windbergen / Frestedt 5:2
Der NSC bestimmte die Partie und gewann aufgrund der kämpferischen Leistung verdient. Marco Bojens (9.) brachte zunächst die SG mit einer direkt verwandelten Ecke in Führung. Sascha Zimmermann (11.) und Marcel Hornke (36., 41.) drehten den Rückstand noch vor der Pause in einen 3:1-Vorsprung für die Neuenkirchener um. Thore Rufener (79.) ließ die Windbergener noch einmal hoffen, doch Dennis Brandt (88., 90./+2) beseitige in der Schlussphase mit einem Doppelpack alle Zweifel am Sieg für den Gastgeber.

      

SG Windbergen/Frestedt - TSV Büsum 2:1 (0:1)                                                                                    28. Punktspiel - 15. Spieltag -Tabellenplatz  13/16

 

zum Spiel!

 

Kreisliga West               Sportplatz Windbergen          Samstag, 14.05.2016,15:00 Uhr

 

SG Windbergen/Frestedt - TSV Büsum 2:1 (0:1)                            28. Punktspiel - 15. Spieltag -Tabellenplatz  13/16

 

DLZ vom 17.05.2016

"Markus Wichmann, Windbergens in den vergangenen Monaten leidgeprüfter Aufstiegstrainer, sah eine defensiv eingestellte Büsumer Mannschaft, die gleichwohl den ersten Treffer erzielte. Rico Woyk nutzte eine der wenigen Möglichkeiten und stürzte den Gastgeber in größte Verlegenheit."Wir haben aber nicht nachgelassen", lobte Wichmann. Seine Mannschaft ergriff die Flucht nach vorn - und hatte Erfolg. Zunächst leitete Krauel eine abwechslungsreiche Schlussviertelstunde ein. Das Siegtor war ein Freistoßknaller Thore Rufeners in den Torwinkel. Wichmann: "Da passte kein Haar dazwischen." Der Prachttreffer brachte den Sieg, weil kurz zuvor der sonst wenig beschäftigte Jannik Bojens im SG-Tor mit einer tollen Parade den zweiten Windbergener Rückstand an diesem Tag verhindert hatte."

 

SG Windbergen/Frestedt: Jannik Bojens - Geisler, Groth, Lewansky, Müller, Rosemann (47. Burde), Krauel, Horstmann, Rufener, Marco Bojens (74. Dauphin), Vornheim (64. Edel).

Kreisliga West  ☆  FC Offenbüttel - SG Windbergen/Frestedt 4:1 (0:0)

Kreisliga West             Offenbüttel                      Samstag, 08.05.2015, 14:00 Uhr

 

 

FC Offenbüttel - SG Windbergen/Frestedt 4:1 (0:0)

 

 27. Punktspiel - 28. Spieltag - Saison 2015/16

 

You Tube Video zum Spiel

 

Fupa.net 
Für FCO-Trainer Dirk Martens leisteten die Windbergener in der zweiten Halbzeit für einen Kandidaten, der vehement gegen den Abstieg kämpft, zu wenig Gegenwehr. Nach einer torlosen, ausgeglichenen ersten Halbzeit hatten die Offenbütteler im zweiten Durchgang relativ wenig Mühe, die Windbergener klar zu bezwingen. Lukas Müller (48., 62. und 86.)als dreifacher Torschütze war von der SG-Deckung kaum zu bremsen. Philipp Adria traf außerdem in der 50. Minute für den FCO. Andre Horstmann netzte zwischendurch zum 1:2-Anschluss aus Sicht der Gäste ein, die darüber hinaus aber keine klare weitere Torchance besaßen.

 

Tabelle

SG Windbergen/Frestedt: Jannik Bojens - Dauphin, Groth, Geisler, Müller, Horstmann (59. Rimkus), Edel, Rosemann (68. Schnepel), Rufener, Marco Bojens, Vornheim.

 

Tore: 1:0 Dauphin (48., Eigentor), 2:0 Adria (50.), 2:1 Horstmann (56.), 3:1 Müller (62.), 4:1 Müller (86.).

 

 

SG Windbergen/Frestedt - TSV Buchholz 1:1 (0:0)                    26. Punktspiel  - 27. Spieltag  -  Saison 2015/16

Kreisliga West             Windbergen                      Freitag, 29.04.2015, 19:30 Uhr

 

 

SG Windbergen/Frestedt - TSV Buchholz 1:1 (0:0)

 26. Punktspiel - 27. Spieltag - Saison 2015/16

 

 

 You Tube

 

 

Tabelle

 

 

- wird aktualisiert... .

 

 

 

Kreisliga Herren -  Münsterdorfer SV - SG Windbergen/Frestedt 1:4 (0:2)

Kreisliga West                    Münsterdorf                  Samstag,23.04.2016, 16:00 Uhr

 

 

Münsterdorfer SV - SG Windbergen/Frestedt 1:4 (0:2)

25. Punktspiel -  26. Spieltag - Saison 2015/16

Aus der DLZ vom 25.04.2016

 

"Das Ergebnis täuscht. SG-Trainer Markus Wichmann, der auch als Ersatzspieler eingetragen war, berichtete von einer beiderseits schwachen Partie. "Ich habe meiner Mannschaft gesagt, dass nur die Punkte zählen und der Rest egal ist", sagte Wichmann. "Endlich haben sie auf mich gehört. Ich bin zufrieden."

Bester Mann der Gäste war Dennis Krauel, der bereits Vollstedts Eigentor eingeleitet hatte. Nach einer Krauel-Ecke köpfte Rufener das zweite Windbergen-Tor. Krauel selbst stellte nach dem Münsterdorfer Anschlusstreffer mit einem Schuss aus 18 Metern den nun entscheidenden Zwei-Tore-Abstand wieder her. Zwischendurch hatte der Windbergen-Coach seinen gelb-rot-gefährdeten Mittelfelder Andre Horstmann austauschen müssen. Aber das brachte keinen Bruch.

"Wir haben aus drei Spielen sieben Punkte geholt", freut sich Wichmann über eine kleine Serie

 

Im Kader: Jannik Bojens - Burde, Groth, Edel, Müller, Horstmann (61. Dauphin), Lewansky, Rufener, Marco Bojens, Vornheim (75. Rimkus), Krauel.

 

Tore: 0:1  (22., Eigentor), 0:2 Rufener (25.), 1:2  (59.), 1:3 Krauel (71.), 1:4 Marco Bojens (83.)."

 

Fupa.net : "Münsterdorfer SV - SG Windbergen / Frestedt 1:4
Unter dem neuen Trainer Jörg Schumacher spielte Münsterdorf zwar engagiert auf, hatte zwischen der 55. und 65. Minute auch eine gute Phase, in der der Tabellenletzte nach dem Anschluss durch John Reemts (59.) ein wenig am Unentschieden schnupperte, doch letztlich kam Schumacher zu dem Schluss: ,,Da wartet noch eine Menge Arbeit auf mich." Vollstedt (22./Eigentor) und Rufener (25.) zeichneten für die ersten beiden Tore verantwortlich. Kraul (70.) und Bojens (83.) rundeten das Ergebnis im zweiten Durchgang für die SG ab."

SG Windbergen/Frestedt - SG Geest 05 2:2 ( 2:0)

 

Kreisliga West                    Windbergen                     Freitag,15.04.2016, 20:00 Uhr

 

SG Windbergen/Frestedt - SG Geest 0 5 2:2 ( 2:0)

24. Punktspiel- Saison 2015/16  - Tabellenplatz  14/16

 - das Video zum Spiel bei You Tube

 

- wird aktualisiert!

 

Im Kader:  Jannik Bojens - Burde, Groth, Edel, Müller, Horstmann (72. Dauphin), Rosemann, Rufener, Marco Bojens, Vornheim (78. Schnepel), Krauel.

 

Tore: 1:0 Bojens (13.), 2:0 Bojens (24.), 2:1 Schuldt (53.), 2:2 Köller (61.).

 

Tabelle:   

 

Fupa.net :   "SG Windbergen / Frestedt - SG Geest 05 2:2
Mit einer ganz starken Leistung in der ersten Halbzeit (,,Windbergen-Sprecher Wellm von Drahten: ,,Da war richtig Musik drin.") hatten die Hausherren den Tabellenführer in diesem Nachbarschaftsduell vor 350 Zuschauern am Freitagabend nach zwei Toren von Marco Bojens (11., 23.) schon am Rande einer Niederlage. Die Geester bestimmten dann jedoch die zweiten 45 Minuten und kamen durch Christopher Schuldt (53.) und Andre Köller (63.) noch zum unter dem Strich gerechten Unentschieden. ,,Am Ende müssen wir damit zufrieden sein, dass wir noch einmal so zurückgekommen sind", sagte Geests Obmann Rüdiger Meyer. Tore: 1:0 M. Bojens (11.), 2:0 M. Bojens (23.), 2:1 Schuldt (53.), 2:2 Köller (63)."

 

 

sportplatz.sh 

Licht an in Windbergen, wo Spitzenreiter Geest über ein Remis nicht hinauskam.

Als in der zweiten Hälfte der Regen hereinbrach, versuchte die SG Geest 05, Tabellenführer der Kreisliga West, Außenseiter SG Windbergen/Frestedt doch noch nasszumachen. Nach einem 0:2-Halbzeitrückstand mussten sich die Gäste im Freitagabendspiel allerdings mit einem 2:2 zufrieden geben.

Marco Bojens überwand Geest-Keeper Steinhagen gleich zweimal - zunächst in der 13. Minute nach einer Kopfballvorlage Edels und elf Minuten später, als er die Abseitsstellung gegen die aufgerückte Geest-Abwehr vermied.

Auswechslungen gaben dem Spitzenreiter einen Ruck. Schuldt in der 53. und Köller in der 61. Minute glichen aus. Danach drückte Geest auf den Sieg. Der eingewechselte Schmidt köpfte knapp vorbei. Dafür musste Kuhrt in der Endphase, als Windbergen wieder frech wurde, kurz vor der Linie retten.

Türkspor Itzehoe e.V. – SG Windbergen/Frestedt 0:4 (0:2)

Kreisliga West       Gutenbergstr.44 (nicht !!! Kaiserstr.3)         Sonntag,10.04.2016,15:00 Uhr 

Itzehoe

 

 

Türkspor Itzehoe e.V. – SG Windbergen/Frestedt 0:4 (0:2)

23. Punktspiel- 24. Spieltag- Saison 2015/16

 

- der Videoclip hier bei You Tube

 

Spielbericht von der Facebookseite der SG Windbergen/ Frestedt

 

Drei ganz wichtige Punkte, gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, konnte unsere SG am Sonntag aus Steinburg entführen. Marco Bojens, der nach seiner Sperre erstmals wieder im Aufgebot stand, steuerte 3 Tore zu diesem klaren Erfolg bei. Das 4. Tor konnte Schnepel, der nach langer Verletzungspause ebenfalls das erste Mal wieder ein paar Minuten spielen konnte, erzielen. Die nächsten Wochen muss jedes Spiel genau mit dieser Einstellung angegangen werden, um die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu sichern!

 

Im Kader:  Jannik Bojens - Lewansky, Groth, Geisler, Müller, Horstmann (60. Dauphin), Rosemann, Rufener, Marco Bojens (77. Schnepel), Vornheim, Krauel.

 

Tore: 0:1 Marco Bojens (2.), 0:2 Marco Bojens (24.), 0:3 Marco Bojens (55.), 0:4 Schnepel (83.).

 

Fupa.net  "Türkspor Itzehoe - SG Windbergen / Frestedt 0:4
Bitterer Rückschlag für Türkspor Itzehoe: Das Team von Trainer Fulvio Palumbo (,,Heute haben mich die Jungs im Stich gelassen, ich bin total enttäuscht.") war ohne Stammspieler wie Altan Usta, Adnan Sacipi und Tahir Yavuz im Vergleich zu den vorangegangenen Spielen nicht wieder zu erkennen. Die Windbergener nutzten die Gastgeber-Fehler konsequent und hatten im dreifachen Torschützen Marco Boyens (5., 28. und 65.) einen brandgefährlichen Angreifer in ihren Reihen. Kurz vor Schluss netzte für die SG dann auch noch Routinier Henning Schnepel zum 0:4 ein. Ein kaum erwartetes Ergebnis."

Tore: 0:1 Boyens (5.), 0:2 Boyens (28.), 0:3 Boyens (65.), 0:4 Schnepel (85.).

 

Kreisliga West ☆ SG Windbergen/Frestedt - TSV Heiligenstedten 1:2 (1:1)

Kreisliga West                     Windbergen                     Sonntag,03.04.2016, 15:00 Uhr

 

SG Windbergen/Frestedt - TSV Heiligenstedten 1:2 (1:1)

22. Punktspiel- 23. Spieltag- Saison 2015/16

 

zum You tube Video vom Spiel!

 

von der Facebookseite der SG Windbergen/ Frestedt:

 

Eine bittere Niederlage kassierte unsere SG am Wochenende gegen Heiligenstedten und rutscht damit auf einen Abstiegsplatz ab.
Von Beginn merkte man der Mannschaft an, dass sie alles für ein Erfolgserlebnis geben würde. Zwar hatten die Steinburger Gäste mehr vom Spiel aber gefährlich vor das Tor kamen sie nicht. Wir waren präsent in den Zweikämpfen, standen gut strukturiert in der Defensive und konnten uns auch vielversprechende Offensivaktionen erarbeiten. Aufgrund der schwierigen Platzverhältnisse arbeiteten beide Mannschaften im Laufe des Spiels vermehrt mit langen Bällen. Es wurden viele intensive aber meist faire Zweikämpfe geführt, wodurch sehr viele Standardsituationen entstanden. Einen von diesen vielen Freistößen konnte Rosemnann in der 30. Minute im Gästetor unterbringen, nachdem Andreßen zuvor noch aus kurzer Distanz am gegnerischen Torwart gescheitert war. Beide Mannschaften waren dann schon fast in der Kabine, als Gästestürmer Vett den Ball optimal traf und aus ca. 25 Metern unserem Keeper Bojens mit einem Sonntagsschuss keine Chance ließ.

Trotz des ungünstigen Zeitpunkts für das Gegentor, konnte unsere SG das Spiel auch in der zweiten Halbzeit offen gestalten. Beide Mannschaften waren bemüht und engagiert aber konnten sich wenig gefährliche Tormöglichkeiten erspielen. Mitte der zweiten Halbzeit hatte der TSV dann die ganz große Möglichkeit zur Führung, als das Schiedsrichtergespann den Gästen einen sehr fragwürdigen Strafstoß zusprach. Unsere SG hatte dann aber Glück im Unglück, als der Ball nur den Pfosten traf. Kurz darauf hatte Rosemann die große Chance zur Führung. Nach einem Freistoß kam der Ball etwas glücklich zu ihm durch aber die Reaktionszeit war zu kurz und er konnte den Ball aus kurzer Distanz leider nicht im Gehäuse unterbringen. Es mehrten sich zum Ende der Partie viele Situationen, die für die Schiedsrichter schwierig zu entscheiden waren, da die Emotionen auf beiden Seiten immer höher kochten. Das entscheidende Tor konnte der TSV in der 70. Minute nach einem auf den zweiten Pfosten geschlagenen Freistoß erzielen. Aber auch hier hatten die Gäste aus Steinburg etwas Glück, was die Freistoßentscheidung anging. Die letzten Minuten warf unsere SG noch einmal alles nach vorne aber etwas Zählbares kam leider nicht mehr dabei rum.

Obwohl am Ende des Tages keine Punkte geholt wurden, stimmte die Einstellung von jedem Beteiligten an diesem Spieltag. Genau hier muss in den kommenden Wochen angesetzt werden, um die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu holen.

 

Von Sportplatz.SH Die Spielgemeinschaft mühte sich nach Kräften, stand letztlich aber mit leeren Händen da.

 

SG Windbergen/Frestedt: Bojens – Edel, Groth, Lewansky, Dauphin (85. Rufener), Horstmann (75. Rohde), Rosemann, Andressen (59. Wischmann), Geisler, Vornheim, Krauel.

 

Kreisklasse C Herren ☆                                                               SG Windbergen/Frest. II – TSV Linden 2:4 (1:3)                               21. Punktspiel   Saison 2015/16   2. (15)

 

-und ein Videoclip hier

 

SG Windbergen/Frestedt - ABC Wesseln 1:3 (1:1)

Kreisliga West               Windbergen                         Sonntag, 20.03.2016, 15:00 Uhr

 

 

SG Windbergen/Frestedt - ABC Wesseln 1:3 (1:1)

21. Pktsp. - 22. Spieltag - Saison 2015/16

 

Von Sportplatz.SH  80 Minuten sah es nach einem Unentschieden aus, das dem Verlauf wohl auch gerecht geworden wäre. Rufeners Treffer aus der 25. Minute hatte Papenfuß fünf Minuten vor der Pause egalisiert. Loza und Wiegratz entschieden die Schlussphase und damit das Spiel für Wesseln, während Windbergen mit einer unzureichenden Chancenverwertung haderte.

 

 

SG Windbergen/Frestedt: Bojens – Edel, Groth, Lewansky (72.
Dauphin), Müller, Horstmann, Krauel, Rosemann, Rufener, Rimkus (74.Burde), Vornheim.

SG Windbergen/Frestedt - Neuenkirchener SC 2:2 (1:1)          19. Spieltag - 20. Pktsp. - Saison 2015/16     13 (16)

Kreisliga West                  Windbergen                  Samstag, 26.03.2016, 16:00 Uhr

 

SG Windbergen/Frestedt - Neuenkirchener SC 2:2 (1:1) 

  20. Pktsp. - Saison 2015/16     13 (16)

-ein Link zum You tube Video vom Spiel!

 

Sportplatz.SH Ein Spiel, das den Tabellenständen der in Bedrängnis geratenen Dithmarscher Rivalen entsprach, beobachtete SG-Trainer Markus Wichmann. „Wir haben uns wenigstens nach dem Rückstand toll zurückgekämpft.“

Dieses 2:1 nach einer Stunde durch Dethlefs war nicht unverdient für Neuenkirchen gefallen, das sich ein leichtes Chancenübergewicht erarbeitete. „Insgesamt finde ich das 2:2 allerdings gerecht“, erklärte Wichmann. „Ob eine Mannschaft damit besser oder schlechter leben kann, muss sich herausstellen.“ Die Ergebnisse von den anderen Plätzen gefielen Wichmann jedenfalls überhaupt nicht. „Wir brauchen dringend Punkte, aber das wird am Montag gegen Wesseln wirklich nicht einfach.“

Gegen Neuenkirchen verwandelte Falk in der neunten Minute eine Krauel-Flanke per Kopfball zum 1:0. Brunk egalisierte in der 28. Minute, Dethlefs brachte, wie erwähnt, die Gäste in der 60. Minute nach vorn. Sieben Minuten später stand Rufener am richtigen Fleck. Eine faire Partie wurde vom jungen Schiedsrichter Paul Günther hervorragend geleitet.

 

SG Windbergen/Frestedt: Jannik Bojens – Edel, Falk, Lewansky,Müller, Horstmann, Krauel,(70.Groth), Rosemann (85. Andreßen), Rufener, Geisler, Vornheim. 

Kreisklasse C Herren ☆                                                                  SG Windbergen/ Frestedt II -Neuenkirchener SC II  2:1 ( 2:0)     19. Punktspiel - Saison 2015/ 16        2. (15)

 

-ein Videoclip hier

                                   

ABC Wesseln - SG Windbergen/Frestedt 7:2 (2:1)

Kreisliga West                        Wesseln                        Sonntag, 20.03.2016, 15:00Uhr

 

ABC Wesseln - SG Windbergen/Frestedt 7:2 (2:1)

19. Punktspiel- Saison 2015/16- 22. Spieltag

 

 - die Tore der SG Windbergener/ Frestedt hier You tube 

 

Spielbericht von der Facebookseite der SG Windbergen/ Frestedt

 

Eine desaströse Leistung zeigte unsere SG am Wochenende in Wesseln. Es fehlte an allen Ecken und Kanten und der Sieg für die Gastgeber ging auch in dieser Höhe in Ordnung.

Der ABC war von Beginn an die bessere Mannschaft. Unsere SG wirkte teilweise gar nicht richtig anwesend. So fiel nach einem schnell ausgeführten Freistoß, bei dem die gesamte Defensive im Tiefschlaf war, das 1:0. Wesseln erspielte sich weitere gute Tormöglichkeiten und konnte die Führung verdienter Maßen auf 2:0 ausbauen. Erst die letzten 20 Minuten der 1. Halbzeit zeigten wir etwas Gegenwehr und konnten den Anschlusstreffer nach einer Standardsituation, durch Rosemann erzielen.
Die 2. Halbzeit war dann die reinste Katastrophe. Zwar machte Wesseln Druck aber die Tore legten wir den Gastgebern durch unzählige individuelle Fehler selber auf. Fehler passieren aber vor allem das Auftreten unserer Mannschaft gab einem schon zu Denken.

Bleibt zu hoffen, dass die richtigen Lehren aus diesem Spiel gezogen werden und unsere SG am Osterwochenende ihr wahres Gesicht zeigt!

 

TSV Friedrichskoog II – SG Windbergen/Frestedt II 2:3 (0:2)

Auch wenn man keine gute Leistung zeigte, bewies man Moral und konnte einen 2:0 Rückstand in den letzten 15. Minuten noch in einen Sieg umwandeln.

 

 

SG Windbergen/Frestedt: Jannik Bojens – Lewansky, Edel (65.Andreßen), Groth, Dauphin, Horstmann, Krauel, Rosemann, Rufener, Vornheim, Tim Rimkus (73. Ulf Rimkus).

Fupa.net"Rot-Weiß Kiebitzreihe rückt Geest auf den Pelz

Kreisliga West: Rot-Weißen gewinnen 1:0 beim ISV / Geest verliert 1:3 gegen Marne / Glückstadt und Krempe trennen sich 3:3

Noch belegt die SG Geest 05 den Spitzenplatz in der Kreisliga West. Doch durch die Niederlage beim Marner TV konnte Rot-Weiß Kiebitzreihe den Abstand auf nur einen Zähler verkürzen. Im Tabellenkeller konnte Buchholz einen wichtigen Dreier einfahren. ABC Wesseln - SG Windbergen/Frestedt 7:2 (2:1).
Wesseln ging sehr engagiert zu Werke, spielte schon in der ersten Hälfte gegen den Wind überlegen und agierte dann nach der Pause wie aus einem Guss. ,,Wir haben die Windbergener regelrecht auseinander genommen", schilderte ABC-Coach Paulsen. Pflügler und Papenfuß mit je einem Doppelpack, Kuhr, Wiegratz und Koop teilten sich die Trefferausbeute. Rosemann und Rufener trafen für die Spielgemeinschaft.

TSV Buchholz - TSV Büsum 5:2 (1:1).

In der Höhe überraschend schlugen die Buchholzer den TSV aus Büsum. Stark war beim Gastgeber vor allem die Offensive mit Sören Thiel und Kai Krause (je zwei Treffer).

TSV Heiligenstedten - FC St. Michaelisdonn 3:0 (2:0).
Eine Halbzeit lang hatten die Heiligenstedtener die Donner im Griff und führten durch einen Doppelpack von Lasse Engel (10., 33.) verdient mit 2:0. Nach der Pause schlich sich bei den Hausherren allerdings ein Schlendrian ein. ,,Vielleicht haben die Jungs schon an das lange Osterwochenende gedacht", mutmaßte TSV-Sprecher Heiko Beck. St. Michel kam auf, verpasste aber das Anschlusstor. Schröder vergab in der 55. Minute die beste Chance der Gäste. Als Burak Savran (75.) zum 3:0 vollstreckte, waren die TSVer aber wieder voll da und fuhren den Sieg sicher nach Hause.
SG Geest 05 - Marner TV 1:3 (0:0).
Marne war bissiger und präsenter und fuhr am Ende verdientermaßen den Dreier ein. Nach torloser ersten Halbzeit zogen die Süd-Dithmarscher durch Tore von Borwieck (51.) und Büyükdere (57.) auf 2:0 davon. Andy Köller (75.) verkürzte zwar noch einmal auf 1:2, doch Frederik Krahn machte in der Schlussminute dann den Deckel drauf.

SC Neuenkirchen - Münsterdorfer SV 2:1 (0:0).
In einem ausgeglichenen Spiel taten sich die Neuenkirchener gegen die Steinburger lange schwer. Wäre mit Torben Rose nicht ein starker Torhüter bei Münsterdorfer Chancen immer wieder zur Stelle gewesen, hätte es am Ende sicher nicht zum knappen Sieg gereicht. Marc Dethlefs und Dennis Lemke legten mit ihren Toren nach dem Wechsel den Grundstock für den NSC-Sieg.
Türkspor Itzehoe - FC Offenbüttel 0:1 (0:0).
Trotz guter Chancen unter anderem für Altan Usta und Manuel Eggers musste Türkspor den Platz am Ende als Verlierer verlassen. Kurz vor dem Spielende stellte Gastgeber-Trainer Fulvio Palumbo in der Defensive auf Dreierkette um. Er wollte den Druck nach vorne noch einmal erhöhen. Promt nutzten die Offenbütteler die Freiräume und ,,bestraften" die Aktion durch Lukas Müller (88.).Itzehoer SV - Rot-Weiß Kiebitzreihe 0:1 (0:0).
Itzehoes Spielertrainer Sebastian Barth war nach dem Abpfiff des Spitzenspiels gegen RWK ehrlich: ,,Wir hatten heute nicht verdient, den Platz als Sieger zu verlassen." Die durch Verletzungen personell gebeutelte Heimelf hielt aber immerhin bis in die Schlussphase hinein ein torloses Remis. Die Kiebitzreiher schienen damit ebenfalls zufrieden. Dann pfiff der Unparteiische nach Anzeigen eines Handspiels im Itzehoer Strafraum (Thomas Hacker soll Hand gespielt haben) einen Elfmeter. Simeon Duwensee (82.) verwandelte zum 0:1.
Fortuna Glückstadt - TuS Krempe 3:3 (1:2).
,,Auch wenn es schwer fällt, am Ende muss man mit dem Unentschieden zufrieden sein", resümierte Fortuna-Trainer Mirco Dittmann. Schwer fiel es ihm deshalb, weil seine Mannschaft nach der Pause mit Windunterstützung drückend überlegen war, aus den sich bietenden Chancen aber zu wenig machte. Die Elbestädter begannen wie die Feuerwehr, führten durch einen verwandelten Foulelfmeter von Lukas Nickels (6.) schnell mit 1:0. Der Ausgleich (Tim Sulz, 10.) ließ aber nicht lange auf sich warten und danach war die Partie dann ausgeglichen. Michael Riemann (31.) brachte die Kremper nach einem Standard in Front, Wanja Petersen (60.) glich nach einer Stunde aus. Tobias Koch (61.) zum 2:3 und Nickels (80.) mit dem 3:3 wieder vom Elfmeterpunkt erzielten die weiteren Tore."

 

SG Windbergen/Frestedt - Itzehoer SV 1:3 (0:2)

Kreisliga West             Windbergen                         Sonntag, 13.03.2016,15:00 Uhr

 

 

SG Windbergen/Frestedt - Itzehoer SV 1:3 (0:2)

18. Punktspiel- Saison 2015/16- 21. Spieltag

 

Spielbericht von der Facebookseite der SG Windbergen/ Frestedt

 

Am gestrigen Sonntag fand unsere SG nicht gut in das Spiel. Wir standen zu weit weg von unseren Gegenspielern und die Gäste hatten viel zu viele Räume. Folgerichtig konnten die Itzehoer in der 27. Minute den Führungstreffer erzielen. Kurz vor der Halbzeit musste das Spiel dann für eine längere Zeit unterbrochen werden, da sich ein Itzehoer in einem Kopfballduell leider eine Gesichtsverletzung zuzog. Auch an dieser Stelle wünschen wir noch einmal gute Besserung! Nach der Unterbrechung wirkte unsere SG entschlossener und konnte sich zwei sehr gute Tormöglichkeiten erarbeiten, die aber nicht in einem Torerfolg endeten. Quasi im Gegenzug markierten die Kreisstädter dann das 0:2.


Auch in der zweiten Halbzeit war unsere SG dann besser im Spiel und war feldüberlegen. Verdientermaßen köpfte Rosemann in der 78. Minute das 1:2. Mit zunehmender Spieldauer warfen wir alles nach vorne. Die sich ergebenden Räume nutzen die Gäste in der 89 Minute und sorgten für die Entscheidung. Nach einem Gerangel am gegnerischen Sechzehner sah M.Bojens dann auch noch die rote Karte für das Umschubsen eines Gegenspielers.

 

SG Windbergen/Frestedt: Jannik Bojens – Dauphin, Lewansky (45. Andresen), Groth, Müller, Horstmann, Krauel, Rosemann, Rufener, Vornheim, Marco Bojens.

Fupa.net : 

FC Offenbüttel mit glücklichem Punktgewinn
FISV-er Wiegand Leskien muss nach Zusammenprall in Windbergen ins Krankenhaus / Heiligenstedten 1:1 in Offenbüttel
Marner TV - TuS Krempe 3:2

Ärgerliche Niederlage für die Kremper in Marne. TuS-Trainer Werner Dröse trauerte vielen guten Chancen seiner Mannschaft nach. ,,Es hätte zumindest ein Unentschieden sein müssen", ärgerte er sich. Christopher Siegmund (10.) hatte die Marner zunächst in Front gebracht. Marx Borwieck (12.) erhöhte schnell auf 2:0. Danach kamen die Kremper besser ins Spiel. Moritz Wähling (15.) gelang schnell der Anschluss. Sascha Harms (62.) glich nach gut einer Stunde zum 2:2 aus. Statt dem möglichen Führungstor für die Steinburger gelang in der Schlussphase Christopher Krahn (87.) das Siegtor für den MTV.

Rot-Weiß Kiebitzreihe - ETSV Fortuna Glückstadt 2:1

Mit einem ,,blauen Auge" kamen die ,,Kiebitze" im Nachbarschaftsduell gegen die Fortunen davon. Die jederzeit spannende Partie hätte auch andersherum ausgehen können. ,,Vielleicht haben wir den Dreier verdient, weil wir die klareren Chancen hatten", konstatierte am Ende RWK-Sprecher Lennart Jensen. Patrik Greve (90.) gelang das Siegtor allerdings in letzter Sekunde, nachdem er sich ein Herz fasste, entschlossen in Richtung Fortuna-Tor lief und abschloss. Aus einer unübersichtlichen Situation heraus markierten die Fortunen zunächst das 0:1 (54.). Marcel Balfanz (56.) glich aber postwendend aus.FC Offenbüttel - TSV Heiligenstedten 1:1

Einen glücklichen Punkt erzielte der FCO gegen die deutlich stärkeren Heiligenstedtener. Der TSV ließ allerdings einige Hochkaräter aus. Unter anderem trafen Burak Savran und Normen Lenz den Pfosten. Die Offenbütteler waren durch Lukas Müller bereits in der dritten Minute in Führung gegangen. Burak Savran egalisierte für die Steinburger in der zweiten Halbzeit.

SG Windbergen / Frestedt - Itzehoer SV 1:3

Überschattet vom Zusammenprall des ISV-ers Wiegand Leskien mit dem Kopf eines Windbergeners im eigenen Strafraum wurde diese Partie. Das Spiel wurde von den Steinburgern aufgrund der ersten Halbzeit verdient gewonnen. Roman Byzcek und Jan Schäfer trafen zum 0:2. Anton Rosemann brachte den Gastgeber nach dem Wechsel zwar noch einmal heran. Erneut Jan Schäfer (90. + 2) machte dann für den ISV den Deckel drauf. 

Tore: 0:1 Byzcek (27.), 0:2 Schäfer (44.), 1:2 Rosemann (78.), 1:3 Schäfer (90. +2).Rote Karte: Boyens (SG/90. + 3/Tätlichkeit).
Bes. Vorkommnis: Der Itzehoer Wiegand Leskien musste nach einer halben Stunde nach einem unglücklichen Zusammenprall mit einem Gegenspieler mit Verdacht auf Jochbeinbruch ins Brunsbütteler Krankenhaus gebracht werden. Das Spiel war eine Viertelstunde unterbrochen.
TSV Büsum - ABC Wesseln 0:1
Früh war die Partie in Büsum entschieden. Dennis Papenfuß (4.) erzielte den einzigen Treffer des Spiels. Wesseln gehörte die erste halbe Stunde, dann kam der TSV stärker auf, vergab durch Andreas Schulze (34.) aber einen Elfmeter. Nach der Halbzeit war die Begegnung ausgeglichen.
FC Schwarz-Weiß St. Michaelisdonn - Münsterdorfer SV 1:0

Mühsamer Erfolg der Donner gegen den Tabellenletzten. Der Erfolg für den FC war zudem glücklich. In einem chancenarmen Spiel mit wenigen Höhepunkten auf beiden Seiten (FC-Sprecher Dieter Claussen: ,,Ein Grottenkick.") war letztlich Timo Wiezorrek (55.) mit seinem Treffer der einzige Torschütze.

SG Geest 05 - Türkspor Itzehoe 2:0

Trotz Ampelkarte für Itzehoes Yusuf Oezen (43.) tat sich die SG schwer. Am Ende bewertete der Geester Sprecher Rüdiger Meyer den Erfolg als Arbeitssieg. Türkspor hatte ebenfalls gute Chancen und blieb gefährlich. Allerdings hätten es die Geester leichter haben können, wenn sie nicht mit eigenen Chancen fahrlässig umgegangen wären. Andre Köller (23.) und Jan-Martin Kuhrt (59.) trafen zum Sieg.

Neuenkirchener SC - TSV Buchholz 4:1
Mit einer geschlossenen Teamleistung kehrte der NSC auf die Erfolgsspur zurück. Sören Thiel (4.) brachte die Buchholzer zunächst in Führung. Kurz vor und unmittelbar nach dem Wechsel drehten Marc Dethlefs (40.) und Nico Hornke (46.) die Partie. Auch eine Ampelkarte für Jörn Löbkens (50.) warf den NSC nicht aus der Bahn. Mit zwei Strafstößen erhöhte Lasse Hahn (62., 85.) auf 4:1.

 

Spielbericht von der Itzehoer Homepage:

 

"SG Windbergen / Frestedt - Itzehoer SV 1:3

 

Tore: 0:1 Byzcek (27.), 0:2 Schäfer (44.), 1:2 Rosemann (78.), 1:3 Schäfer (90. +2).

 

Rote Karte: Boyens (SG/90. + 3/Tätlichkeit).

 

 

Startaufstellung ISV: Chionidis - Beste, Hacker, Kiel, Hacker - Jannssen, Leskien, Eymers,Byczek - Geberlin, Lotz

 

 

Das Ergebnis stimmte - doch am Ende erwies sich das 3:1 in Windbergen als ganz teuer erkaufter Sieg. Von Beginn an übernahm unser Team das Kommando, erspielte sich ein Übergewicht und kam rasch zu guten Einschußmöglichkeiten. Am rechten Flügel setzte sich Geberlin durch, paßte in die Mitte, doch im letzten Moment vereitelte eine Verteidiger-Grätsche ein mögliches 1:0 für den ISV durch

den einschußbereiten Lotz. Geberlin hatte wenig später eine Großchance auf dem Fuß: Fein freigespielt stürmte stand er allein vor Keeper Bojens - und drosch den Ball über den Kasten. Zwischenzeitlich musste Jannssen verletzungsbedingt bereits frühzeitig ausgetauscht werden. In der 27. Minute dann der verdiente Lohn für die Itzehoer Mühen: Byczek trickste die unsortierte Abwehr aus, und schob zum 1:0 für unser Team ein. Kurz nach der Führung musste mit Byczek bereits der zweite ISVer angeschlagen das Feld verlassen. Und es kam noch schlimmer: Nach dem Zusammenprall mit einem Windbergener Abwehrspieler brach Wiegand Leskien zusammen. Das Spiel wurde für rund eine Viertelstunde unterbrochen, und Leskien danach mit Verdacht auf Jochbeinbruch ins Brunsbütteler Krankenhaus verbracht werden. Für Jubel dagegen sorgte in der 44. Minute der eingewechselte Jan-Hendrik Schäfer: MIt einem platzierten Abschluss im Strafraum gelang ihm die 2:0-Pausenführung des ISV.

Mit der sicheren Führung im Rücken startete Itzehoe dann mit gebremstem Schaum in die zweite Halbzeit. Es fehlte der letzte Wille, gegen die spielerisch zumeist bieder agierenden Platzherren das ganz sicher vorentscheidende 3:0 zu erzielen. So kam es nach einigen Nachlässigkeiten, wie es kommen musste:

In der 78. Minute gelang Rosemann der 1:2-Anschlußtreffer. Hier sah unser Keeper Chionidis zwar etwas unglücklich aus, doch verhinderte er während der gesamten 2. Hälfte mit einer Reihe reaktionsschneller Paraden noch Schlimmeres. Ganz zum Schluß avancierte dann Schäfer entgültig zum Matchwinner: In der Nachspielzeit machte er mit seinem zweiten Treffer zum 3:1-Endstand dann entgültig alles klar. Unterm Strich ein durchwachsen erspielter Erfolg für den ISV - am kommenden Wochenende gegen Kiebitzreihe muss deutlich mehr Konstanz und Konzentration ins Spiel!

 

Abschließend sei angemerkt, dass die vielen Verletzungen nicht etwa betont ruppiger Spielweise der SG zuzuschreiben sind - da war halt viel persönliches Pech in den entsprechenden Zweikämpfen dabei.

 

 

Alles Gute unseren Verletzten, verbunden mit der Hoffnung auf ein baldiges Wiedersehen auf dem Platz!"

Fortuna Glückstadt - SG Windbergen/Frestedt 2:2 (1:2) 17. Punktspiel - Saison 2015/16 -20. Spieltag -10/16

                                        

                                     - ein Link zum You tube Video

 

Kreisliga West              Glückstadt                       Sonntag, 06.03.2016, 15:00 Uhr

 

ETSV Fortuna Glückstadt – SG Windbergen/Frestedt 2:2 (1:2)

17. Punktspiel - Saison 2015/16 -20. Spieltag -10/16

 

- ein Link zum You tube Video

 

Aufgrund der Wetterlage und dem dadurch nicht bespielbaren Rasenplatz in Glückstadt, musste das Spiel auf dem „Kunstrasenplatz“ der Steinburger stattfinden. Wichtig war es also den sehr kleinen Platz und den ungewohnten Untergrund anzunehmen und das Beste daraus zu machen.
Unsere SG kam gut in das Spiel und ging schon in der 5. Minute durch einen Freistoß von Lewansky in Führung. Wir gewannen viele Bälle im Mittelfeld und zeigten ein gutes Umschaltspiel. Im Laufe der ersten Halbzeit allerdings wurden die Glückstädter aber immer stärker. Eigentlich genau zum richtigen Zeitpunkt konnte Rufener in dieser kritischen Phase mit einem schönen Fernschuss auf 0:2 erhöhen. Leider gab uns die 2 Tore Führung aber keine Sicherheit und die Fortuna konnte schon wenige Minuten später den Anschlusstreffer erzielen. Kurz vor der Halbzeit wäre dann schon fast der Ausgleich gefallen aber J.Bojens konnte einen Elfmeter der Heimelf parieren.
Trotzdem waren die Steinburger auch zu Beginn der 2. Halbzeit die bessere Mannschaft und erzielten aus dem Gewühl heraus das 2:2. Das Spiel kippte nun fast komplett zu Gunsten der Glückstädter und wir hätten uns nicht beklagen können, wenn die Fortuna das Spiel gänzlich gedreht hätte. Zwar hatten wir auch noch 1-2 gute Möglichkeiten den „Lucky Punch“ zu erzielen aber unterm Strich war es nach 90 Minuten ein glücklicher Punktgewinn.

Im Kader: SG  Windbergen/Frestedt:
Jannik  Bojens  –  Hartmann,  Groth,  Lewansky,   Müller,   Dauphin,   Geisler (38.  Horstmann),  Rosemann,  Rufener,  Vornheim  (77.  Rimkus),  Marco Bojens
Tore: 0:1 Lewansky (5.), 0:2 Rufener (28.), 1:2 Dewitz (30.), 2:2 Alpen (48.)

Bericht von der SG Windbergen/Frestedt Facebook-Seite:

Fupa.net

TSV Heiligenstedten düpiert den Spitzenreiter
ETSV Fortuna Glückstadt lässt zu viele Chancen ungenutzt

In der Kreisliga West düpierte der TSV Heiligenstedten den Spitzenreiter von der SG Geest 05. Fortuna Glückstadt ließ zu viele Chancen ungenutzt und musste sich die Punkte am Ende teilen.

 

Münsterdorfer SV - FC Offenbüttel 1:2
In der ersten Hälfte wurden die Gäste aus Offenbüttel ihrer Favoritenrolle zunächst gerecht und gingen nach dem Führungstreffer in der 32. Minute von Lukas Müller mit einer 1:0-Führung in die Pause gehen. Im zweiten Durchgang erspielte sich der MSV mehr Torchancen, um nach einer Stunde Spielzeit durch Sören Schneider zum Ausgleich zu gelangen. Nur zehn Minuten später unterbrachen die Offenbütteler die Münsterdorfer Offensive mit dem erneuten Führungstreffer von Jürgen Voss. Der MSV konnte die 1:2-Heimniederlage trotz engagierter Leistung und eines Lattentreffers zwei Minuten vor dem Ende nicht mehr abwenden.

TSV Heiligenstedten - SG Geest 05 4:2
,,Die Zuschauer haben heute trotz des schwierigen Bodens ein tolles Kreisligaspiel gesehen", fasste TSV-Pressesprecher Heiko Beck die Partie zusammen. Bereits in der 4. Minute brachte Torben Rohwedder die Gäste mit einem sehenswerten Fallrückzieher in Führung, musste zwei Minuten später aber mit ansehen wie der TSV-er Lasse Engel zum 1:1-Pausenstand ausglich. In der zweiten Halbzeit ging der Tabellenführer kurz nach Wiederbeginn erneut in Führung, musste im Folgenden jedoch eine fulminante Heiligenstedtener Aufholjagd über sich ergehen lassen. Die Heimmannschaft drehte nach einem verwandelten Foulelfmeter von Ekici nochmal auf und gewann die hart umkämpfte Partie durch einen Doppelpack von Steven Bolln in der Schlussviertelstunde noch mit 4:2.

 

ETSV Fortuna Glückstadt - SG Windbergen / Frestedt 2:2
Mit ihren beiden einzigen Möglichkeiten ging Windbergen durch Lewanski (5.) und Rufener (27.) in Führung. Fortuna stemmte sich aber gegen die drohende Niederlage und verkürzte noch vor der Pause durch Oliver Dewitz (30.). Glückstadts Routinier war es allerdings aber auch, der mit einem Foulelfmeter (44.) scheiterte. Chancenwucher beklagte Fortunas Coach Mirco Dittmann. Mehr als den Ausgleich durch Henrik Alpen gab es nicht mehr, obwohl Maljavin, Dewitz und und Alpen mehrfach weitere Einschuss-Chancen vergaben.

 

TuS Krempe - Rot-Weiß Kiebitzreihe 0:3
Das frühe Kiebitzreiher 1:0 von Marcel Ballfanz schon in der dritten Minute ließ die Kremper gar nicht ins Spiel kommen. Die Verkrampfung wurde noch größer, als Ballfanz (44.) auch noch seinen zweiten Treffer erzielte. Es waren jeweils individuelle Kremper Fehler vorausgegangen ,,Das war für uns jeweils ein ganz unglücklicher Zeitpunkt", sagte Co-Trainer Klaus Harms. Nach Wiederbeginn fing sich Krempe, musste aber dennoch das 0:3 (60.) durch einen direkt verwandelte Eckball von Bengt Gronemann hinnehmen. Harms: ,,Das Tor hätte aber nicht zählen dürfen, unser Torhüter Hansi Konrad wurde dabei klar gefoult."

 

Meister der Meister☆ SG Windbergen/ Frestedt- FC Reher Puls 2:3 (0:1)

 

- ein Link zum You tube Video !

 

Kreisliga West ☆ Flens Cup ☆ Meister der Meister 

SG Windbergen/ Frestedt- FC Reher Puls 2:3 (0:1)

Bericht von der SG Windbergen/Frestedt Facebook-Seite:


Nachdem das Achtelfinale im Flens-Cup „Meister der Meister“ bereits einige Male abgesagt werden musste, war es gestern endlich so weit. Auch der kurzfristige Schneefall änderte nichts mehr an dem Spieltermin.
Von Anfang an ging es nun darum die Bedingungen so wie sie waren hinzunehmen und das Beste daraus zu machen. Dies gelang unserer SG besser als dem SH-Ligisten. Wir hatten von Beginn an mehr vom Spiel und konnten uns einige im Ansatz gefährliche Aktionen erspielen. Reher/Puls setzte eher auf eine schnelle Umschaltbewegung nach Ballgewinn. Aus genau so einer Situation fiel dann, in der 15 Minute, leider auch das etwas überraschende 0:1 für den Gast. Den Rest der 1. Halbzeit fiel es beiden Mannschaften schwer zwingende Aktionen zu kreieren, was mit Sicherheit auch dem Untergrund geschuldet war.
Auch in die zweite Halbzeit erwischte unsere SG den besseren Start und schaffte dank Krauel den verdienten Ausgleich, durch einen direkt verwandelten Freistoß in der 52. Minute. Direkt nach dem Wiederanstoß der Steinburger hatte M.Bojens sogar die Chance auf das 2:1 aber er verfehlte, allein auf den Keeper zulaufend, knapp das Tor.
Zum Leidwesen unserer SG, erwies sich der SH-Ligist an diesem Tage als sehr effektiv. Die ersten beiden Torannährungsversuche nutzte Reher/Puls, um in den Minuten 58 und 64 einen 2-Tore Vorsprung herauszuschießen. Aber auch den erneuten Rückstand konnten wir gut wegstecken und erzielten durch Rufener den Anschlusstreffer in der 77. Minute. Die letzten Minuten des Spiels warfen wir alles nach vorne und erarbeiteten uns beste Möglichkeiten, um den Ausgleich zu schießen. Rufener (88. Minute) und Dauphin (90. Minute) schafften es aber leider nicht den Gästetorwart zu überwinden.
Auch wenn die Niederlage ärgerlich ist, kann man doch auf die gezeigte Leistung stolz sein. Reher/Puls erwies sich einfach als abgeklärter und hatte das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite. Nun gilt es das Spiel schnell abzuhaken und sich auf das richtungsweisende Match gegen Fortuna Glückstadt am Wochenende vorzubereiten.

DLZ vom 02.03.2016
"Windbergen fehlt das nötige Glück .
Windbergen (sko) Fußball- Kreisligist SG Windbergen/ Frestedt hat die Sensation ver passt. Im Regional-Achtelfinale des landesweiten Pokals „Meister der Meister“ unterlagen die Dithmarscher dem Schlusslicht der Schleswig- Holstein-Liga mit 2:3. Zur Pause hatte der FC Reher/Puls mit 1:0 ge führt. Es war ein schmeichelhafter Erfolg der Steinburger, die die Bedingungen auf dem schneebedeckten Platz nicht annahmen. „Wir waren sogar besser als die - läuferisch, kämpferisch, spielerisch“, resümierte SG-Trainer Markus Wichmann und sprach von einem „ganz, ganz tollen Spiel“ seiner Farben. Darauf gilt es aufzubauen. Doch diesmal fehlte am Ende das Glück: „Wir hatten nach dem 2:3 noch zwei Hundertprozentige auf dem Schlappen.“ Abgebrühter die Gäste: „Beim ersten und beim dritten Tor müssen wir den Ball klären“, sagte Wichmann, war aber stolz auf seine Mannschaft. „Was die gezeigt hat, war aller Ehren wert. Ich ziehe den Hut vor meinen Jungs.“
SG Windbergen/Frestedt: Jannik Bojens – Hartmann, Lewansky (74. Edel), Groth, Geisler (62. Dauphin), Horstmann, Krauel, Rosemann, Rufener, Vornheim (74. Rimkus), Marco Bojens.
FC Reher/Puls: Niebuhr – Heuer, Ratjen, Fischer, Büch, Hansen,
Alter, Rohweder (77. Bludau), Maas (46. Hauschildt), Offt, Albers (74. Schlüter). Schiedsrichter: Feddersen (Gardin).
Tore: 0:1 Alter (15.), 1:1 Krauel (52.), 1:2 Alter (58.), 1:3 Hauschildt (64.), 2:3 Rufener (77.).

RW Kiebitzreihe - SG Windbergen/Frestedt 2:0 (1:0)

 

                                            -Link zum You tube Video!

 

 Samstag, 27.02.2016               Kiebitzreihe                   14:00 Uhr
RW Kiebitzreihe - SG Windbergen/Frestedt 2:0 (1:0)

16. Punktspiel - Saison 2015/16

 

-ein Link zum You tube Video!

 

Bericht von der SG Windbergen/Frestedt Facebook-Seite:

 

Leider musste unsere SG die lange Rückfahrt ohne Punkte im Gepäck antreten. In einem insgesamt nicht hochklassigen Spiel konnten sich die Steinburger mit 2:0 durchsetzen.
In der ersten Halbzeit hatte unsere SG mehr vom Spiel, tat sich aber schwer Gefahr vor dem gegnerischen Tor auszustrahlen. Auch die Heimmannschaft entwickelte wenig Torgefahr. Der Führungstreffer resultierte dann in der 34. Minute durch einen Elfmeter.
Auch die zweite Halbzeit bot wenig Höhepunkte. Die Entscheidung fiel dann in der 69. Minute durch einen einfachen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung.
Leider sahen Edel und Krauel im weiteren Verlauf auch noch die Ampelkarte und werden uns nächstes Wochenende fehlen. Kann man die Entscheidung über den Platzverweis gegen Edel noch vertreten, so darf die Gelb-Rote Karte gegen Krauel in der Summe niemals gegeben werden.
Alles in allem war dieser Samstag ein Tag, den man aus fußballerischer Sicht schnell vergessen sollte. Bereits am morgigen Dienstag steht dann schon das nächste Spiel vor der Tür, wenn es gegen den SH-Ligisten FC Reher/Puls im Flens-Cup „ Meister der Meister geht“.


SG  Windbergen/Frestedt: Jannik  Bojens  –  Edel,  Lewansky  (81. Rimkus),   Groth,   Müller,   Dauphin (75.  Hartmann),  Krauel,  Rosemann, Rufener,    Vornheim    (81.    Horstmann), Marco Bojens.
Schiedsrichter:  Ledtje (Wilster).
Tore: 1:0  Duwensee  (34.,  Elfmeter), 2:0 Schiebuhr (69.).
Gelb-Rote   Karten:    Edel   (71.), Krauel (88.).

 Presse:

 

Fupa.net "Rückschlag für den Itzehoer SV gegen St. Michaelisdonn
TSV Heiligenstedten fertigt Marner TV ab / RW Kiebitzreihe kann doch noch gewinnen

Der Nachholspieltag in der Kreisliga West hatte einiges zu bieten: So bezwang RW Kiebitzreihe seine eigene Mini-Krise und konnte daheim die SG Windbergen/Frestedt mit 2:0 niederringen. Der Itzehoer SV unterlag überraschenderweise St. Michaelisdonn. Und der Marner TV wurde vom TSV Heiligenstedten gleich mit 4:0 auf die Heimreise geschickt.


TSV Heiligenstedten - Marner TV 4:0 (1:0)
Überraschend deutlich schickten die Heiligenstedtener die Marner geschlagen wieder auf die Heimreise. ,,Das war eine gute Leistung unserer Mannschaft", war TSV-Sprecher Heiko Beck zufrieden. Lasse Engel (9.) brachte die Heimelf in der Anfangsphase in Führung. Die Süd-Dithmarscher verzeichneten zunächst mehr Spielanteile, hatten durch Janik Pien (40.) aber nur eine Torchance. Nach dem Wechsel leiteten Cjhristopher Böthern (58.) und Robin Kohtzer (62.) mit ihren Toren zum 2:0 und 3:0 die Entscheidung zugunsten des Gastgebers ein. Janik Wessel (90.+1) legte noch den vierten Treffer drauf. Viele Chancen für die Julianka-Elf wurden über Steven Bolln herausgespielt.
Tore:
1:0 Engel (9.), 2:0 Böthern (58.), 3:0 Kohtzer (62.), 4:0 Wessel (90.+1)


Münsterdorfer SV - Türkspor Itzehoe 3:3 (1:1) 
Auch wenn die Münsterdorfer den Ausgleichstreffer zum 3:3 erst in der Nachspielzeit hinnehmen mussten, hatte die Partie unter dem Strich keinen Sieger verdient, so dass das Remis in Ordnung ging. ,,Man merkte, dass beide Teams unten in der Tabelle stehen", analysierte MSV-Trainer Stefan Pohlmann. Andre Frost (5.) mit einem von Andre Palawiks an Sören Schneider verwirkten Elfmeter brachte den Gastgeber früh in Front. Taskin Benli (26.) glich zum Pausen-1:1 aus. In der Endphase ging es Schlag auf Schlag. Henrik Schiller und Lukas Schmidt (72, 88.) zum 2:1 und 3:2, Altan Usta (84.) und noch einmal Benli (90. +2) zum 2:2 und 3:3 erzielten noch jeweils zwei Tore auf jeder Seite. Benlis Ausgleichstor zum 3:3 war ein Sonntagsschuss aus 20 Metern, der genau passte.
Tore: 1:0 Frost (5./FE), 1:1 Benli (26.), 2:1 Schiller (72.), 2:2 Usta (84.), 3:2 Schmidt (88.), 3:3 Benli (90.+2).

 

Rot-Weiß Kiebitzreihe - SG Windbergen/Frestedt 2:0 (1:0)
Nach der Mini-Krise (drei Spiele ohne Sieg) meldeten sich die ,,Kiebitze" wieder mit einem Dreier zurück. Viel Mittelfeldgeplänkel und zahlreiche gelbe Karten (RWK-Sprecher Lennart Jensen: ,,Ich glaube, kaum ein Windbergener ist ohne Verwarnung davon gekommen.") prägten ein bisweilen enttäuschendes Spiel. Am Ende zählte für die Rot-Weißen nur der Sieg, den Simeon Duwensee (34.) und Jan-Lukas Schierbuhr (69.) herausschossen.
Tore: 1:0 Duwensee (34.), 2:0 Schierbuhr (69.).

TSV Buchholz - SG Geest 05 1:2 (0:2)
Die 05er taten sich schwer in Buchholz. Kurz vor Schluss rettete in höchster Not Keeper Arne Steinhagen den knappen Vorsprung, den Dennis Ehlers (19.) per Elfmeter und Andre Köller (40.) bei einem Gegentor von Kai Krause (28.) schon vor der Pause erzielt hatten. Die Partie blieb bis zum Schluss spannend.
Tore: 0:1 Ehlers (19./FE), 1:1 Krause (28.), 1:2 Köller (40.).
Gelb-Rot: Porath (85./TSV/wdh. Foulspiel).

Fortuna Glückstadt - SC Neuenkirchen 5:1 (2:1)
Mit einer engagierten Gesamtleistung auf Kunstrasen - der Untergrund hat dem Gastgeber Gastgeber sicherlich in die Karten gespielt - schlugen die Fortungen den NSC in der Höhe überraschend deutlich. ,,Zum Schluss fiel der Sieg vielleicht um ein Tor zu hoch aus. Aber unser Erfolg war hochverdient", zog Glückstadts Trainer Mirco Dittmann sein Fazit. Wanja Petersen (33., 39.) legte mit einem Doppelpack vor der Halbzeit zunächst eine 2:0-Führung vor. Neuenkirchens von Bastian (42.) gelang das Gegentor. Nach dem Wechsel verwandelte Oliver Dewitz (60.) einen an Petersen verwirkten Elfmeter zum 3:1. In den letzten Minuten erhöhten wiederum Petersen (88.) und Maljavin (89.) auf 5:1.
Tore: 1:0 Petersen (33.), 2:0 Petersen (39.), 2:1 von Bastian (42.), 3:1 Dewitz (60./Foulelfmeter), 4:1 Petersen (88.), 5:1 Maljavin (89.).

Itzehoer SV - FC St. Michaelisdonn 2:3 (1:2)

Rückschlag für den ISV, der sich viel vorgenommen hatte, aber trotz guter Chancen im Abschluss glücklos spielte. Die Donner verteidigten mit ,,Mann und Maus" den knappen Vorsprung. Der Gastgeber ließ durch Barth (Pfosten), Krawutschke und Leskien viele gute Gelegenheiten liegen. Schumacher (26., 50.) und Schröder (32.) trafen bei einem Gegentor von Sebastian Barth (38.) zum 1:3, ehe erneut Barth einen an Sascha Griesbach verwirkten Elfmeter zum 2:3 verwandelte. Zu jenem Zeitpunkt waren noch 17 Minuten zu spielen, die den Itzehoern aber trotz drückender Überlegenheit nicht mehr zum Ausgleich reichten.
Tore: 0:1 Schumacher (26.), 0:2 Schröder (32.), 1:2 S. Barth (38.), 1:3 Schumacher (50.), 2:3 S. Barth (73./Foulelfmeter).
Gelb-Rot: S. Griesbach (90. +1/ISV/Foulspiel und Reklamieren).


TuS Krempe - TSV Büsum 1:2 (0:1)
Auf dem tiefen ,,Geläuf" in Krempe kamen die Büsumer mit den schweren Bedingungen besser klar und sicherten sich am Ende nicht unverdient den Dreier. Blohm (22.) vor der Pause und Jasper (63.) im zweiten Durchgang hatten einen Zwei-Tore-Vorsprung für die Nordsee-Elf vorgelegt. Spannung kam erst in der Endphase auf, als Tim Sulz (84.) der Gegentreffer gelang. ,,Wir haben dann noch einmal alles nach vorn geworfen, aber den Ausgleich nicht mehr geschafft", schilderte Krempes Co-Trainer Klaus Harms.

Tore: 0:1 Blohm (22.), 0:2 Jasper (63.), 1:2 Sulz (84.)."

SG Windbergen/Frestedt - TuS Krempe 3:0 (0:0)

 

You-tube Video zum Spiel

 

Kreisliga West                                                           Sonntag, 21.02.2016   14:00Uhr

 

SG Windbergen/Frestedt - TuS Krempe 3:0 (0:0)

15. Punktspiel - 17. Spieltag- Saison 2015/16

 

You-tube Video zum Spiel


Bericht von der SG Windbergen/Frestedt Facebook-Seite:

 

Nach starken 10 Minuten unserer SG zu Beginn des Spiels, kam Krempe besser in die Partie und war bis zur Halbzeit spielbestimmend. Allerdings konnten die Gäste ihre leichten Vorteile nur in wenige Chancen ummünzen und scheiterten in der gefährlichsten Szene am Pfosten. Aber auch unsere SG setzte immer wieder Nadelstiche. Vornheim scheiterte aber alleinstehend vor dem Gästekeeper.
Die zweite Halbzeit begann perfekt für unsere SG. In der 46. Minute erlief Rufener einen lang geschlagenen Ball von unserem Torwart J. Bojens und vollendete zur Führung. Den Rest der Halbzeit gestaltete unsere SG aus einer sicheren Defensive heraus und war die bessere Mannschaft. Die Überlegenheit drückte sich im weiteren Verlauf durch Tore von Vornheim ( 63. Minute ) und M.Bojens ( 88. Minute ) aus.

 

SG Windbergen/Frestedt: Jannik Bojens – Hartmann, Lewansky, Groth, Rimkus (63. Geisler), Horstmann (70. Edel), Dauphin, Rosemann, Rufener, Vornheim, Marco Bojens.

 

Presse:

 

DLZ vom 22.02.2016 Seite 20- Ratlos auf dem Dom

 

"Mit dem Unentschieden gegen Marne hatte die Spielgemeinschaft angedeutet, dass sie der gefährdeten Zone möglichstbald den Rücken kehren will. „Ein reines Kampfspiel“, sah Betreuer Wellm von Drathen gestern gegen einen TuS Krempe, dem im zweiten Durchgang die Luft ausging. „Jetzt war es Einbahnstraßenfußball“, fuhr von Drathen fort, die Tore von Rufener, Vornheim und Bojens als verdient erachtend.

SG Windbergen/Frestedt: Jannik Bojens – Hartmann, Lewansky, Groth, Rimkus (63. Geisler), Horstmann (70. Edel), Dauphin, Rosemann, Rufener, Vornheim, Marco Bojens.

SR: Grund (Flethsee).

Tore: 1:0 Rufener (46.), 2:0 Vornheim (60.), 3:0 Marco Bojens (88.)."

 

Fupa.net

 

"SG Geest demontiert Münsterdorf mit 9:0
ISV gewinnt 3:0 in Neuenkirchen / Niederlagen für Kiebitzreihe in Marne und Krempe bei der SG Windbergen/Frestedt

 

Zwei Tore kurz vor der Halbzeit stellten in Neuenkirchen die Weichen auf Sieg zugunsten des ISV, der beim 0:1 durch Sebastian Barth (37.) zunächst Glück hatte, dass Nico Hornke mit einem Innenpfostentreffer kurz zuvor nicht den NSC in Front brachte. Insgesamt waren die Itzehoer das abgeklärtere Team.

 

Marner TV - Rot-Weiß Kiebitzreihe 4:1

 

Mann des Tages bei den Marnern war der junge Bastian Dreeßen. Der ehemalige U23-Spieler des Heider SV erzielte gleich drei Tore beim klaren Sieg seiner Mannschaft gegen RWK. Auf tiefem ,,Geläuf" entwickelte sich ein reines Kampfspiel, wobei der Gastgeber die Kiebitzreiher mit einem Blitzstart und zwei Toren in den ersten sieben Minuten überraschte. Dreeßen (3., 7.) netzte jeweils ein. ,,Wir haben forsch begonnen und müssen zur Pause höher führen", sagte MTV-Trainer Jörg von Levern nach dem Spiel.

 


Nach der Halbzeit verloren die Marner vorübergehend etwas den Faden, erhöhten nach einem langen Ball durch Marx Borwieck (58.) aber auf 3:0. Nach einem Fehler des MTV gelang RWK durch Marco Strauer (63.) das Gegentor, doch praktisch im Gegenzug stellte Bastian Dreeßen (65.) den alten Abstand wieder her. ,,Dadurch war dann auch der Deckel drauf", so Jörg von Levern.

 

 

Neuenkirchener SC - Itzehoer SV 0:3

 

Zwei Tore kurz vor der Halbzeit stellten in Neuenkirchen die Weichen auf Sieg zugunsten des ISV, der beim 0:1 durch Sebastian Barth (37.) zunächst Glück hatte, dass Nico Hornke mit einem Innenpfostentreffer kurz zuvor nicht den NSC in Front brachte. Insgesamt waren die Itzehoer das abgeklärtere Team. So hatte das Tor zum 0:2 durch Valerian Lotz (43.) fast schon vorentscheidenden Charakter. Spätestens mit dem 0:3 durch Tim Eymers (59.) war die Partie entschieden.

 

TSV Büsum - ETSV Fortuna Glückstadt abgesagt

 

Türkspor Itzehoe - TSV Heiligenstedten abgesagt

 

SG Windbergen / Frestedt - TuS Krempe 3:0

Aufgrund einer Steigerung in der zweiten Halbzeit verdiente sich die SG den klaren Sieg gegen Krempe

 

Tore: 1:0 Ruffner (46.), 2:0 Vornheim (60.), 3:0 M. Boyens (88.)

 

FC Schwarz-Weiß St. Michaelisdonn - ABC Wesseln 2:3

In einem Kampfspiel hatten die Donner zunächst den besseren Start, führten durch ein Elfmetertor von Daniel Schumacher und einem zweiten Treffer von Tom Tranchant sogar mit 2:0, ehe Dennis Papenfuß unmittelbar vor dem Pausenpfiff verkürzte. ,,Wir hätten sogar das 3:0 machen können, so bekam Wesseln natürlich Auftrieb", schilderte FC-Sprecher Dieter Claussen. Im zweiten Durchgang übernahmen die Wesselner mehr und mehr die Spielkontrolle. Dominik Kuhr glich zum 2:2 aus und erneut Dennis Papenfuß dreht den Spieß dann endgültig zugunsten des ABC um.

Tore: 1:0 Schumacher (28./FE), 2:0 Tranchant (42.), 2:1 Papenfuß (45.), 2:2 Kuhr (56.), 2:3 Papenfuß (65.)

SG Geest 05 - Münsterdorfer SV 9:0

Eine einseitige Partie war das Duell Tabellenführer gegen Schlusslicht. Im zweiten Durchgang leisteten schwache Münsterdorfer auf dem gut bespielbaren Platz in Schafstedt (Co-Trainer Rüdiger Meyer, der den arbeitsbedingt verhinderten Chef-Coach Uwe Hintz vertrat: ,,Der Platz hätte auch ein zweites Spiel vertragen.") kaum noch Gegenwehr. Der Sieg für die SG ging auch in der Höhe völlig in Ordnung. Daniel Thiel war mit drei Toren erfolgreichster Torschütze. Jan-Martin Kuhrt und Dennis Ehlers trafen jeweils zwei Mal. Außerdem waren Timo Thomsen und Nils Löber für den Tabellenführer erfolgreich. Tore: 1:0 Kuhrt (22.), 2:0 Thomsen (29.), 3:0 Löber (46.), 4:0 Ehlers (53./FE), 5:0 Thiel (57.), 6:0 Ehlers (72./FE), 7:0 Thiel (75.), 8:0 Kuhrt (82.), 9:0 Thiel (87.).

FC Offenbüttel - TSV Buchholz 2:1

Auf schwer bespielbarem Boden hatten die Buchholzer die erste gute Chance vergeben. Besser machte es auf der anderen Seite Philipp Adria in der achten Spielminute mit dem 1:0 für den Gastgeber, der danach besser ins Spiel kam. Marcell Magg (35.) erhöhte auf 2:0. Nach der Pause lieferten sich beide Teams eine offene Partie mit leichten Vorteilen für die Buchholzer, die aber durch Brahms (65.) nur noch einen Gegentreffer erzielten. Offenbüttels Alexander Rupp sah die Rote Karte.

Tore: 1:0 Adria (8.), 2:0 Magg (35.), 2:1 Brahms (65.)"

SG Windbergen/Frestedt - Marner TV 1:1 (0:0)

 

-und ein Videoclip hier!

 

 

Kreisliga West                                                        Samstag, 13.02.2016, 14:00 Uhr
SG Windbergen/Frestedt - Marner TV 1:1 (0:0)
14. Punktspiel Saison 2015/16
- viele Bilder vom Spiel und ein Videoclip hier!
 
Im Kader: Jannik  Bojens  –  Hartmann  (61.  Edel), Lewansky,  Groth,  Müller,  Rimkus5.   Dauphin),   Krauel,   Rosemann, Rufener,   Vornheim   (78.   Geisler), Marco Bojens.
sportplatz.sh  " SG Windbergen/Frestedt - Marner TV 1:1 (0:0)

Der besseren Spielanlage der etablierten Gäste begegnete die SG mit viel Kampfgeist und glich das 0:1 von Borwieck aus der 59. Minute fünf Minuten später aus. Krauel war der Glückliche."

 

DLZ vom 15.02.2016 " SG Windbergen/Frestedt – Marner TV 1:1 (0:0)

Was ein echter Torjäger ist, der braucht nicht lange, um dem Gegner einen einzuschenken. Marx Borwieck befand sich vier Minuten auf dem Sportfeld zu Windbergen, als er den Marner TV in Führung brachte. Das reichte aber nicht, denn kurze Zeit später egalisierte Krauel. „Ich finde das gerecht“, sagte SG-Betreuer Wellm von Drathen. „Sicher hatte Marne die bessere Spielanlage. Aber unsere Mannschaft hat super gekämpft. Das ist ein ganz wichtiger Punkt.“ Die verbleibenden noch 16 Spieltage will die SG Windbergen/Frestedt dazu benutzen, die weitere Kreisliga-Zugehörigkeit zu sichern."

"SG Geest 05 patzt gegen ABC Wesseln
Meyer: ,,Das war ein holperiger Start für uns nach der langen Pause"

Nur drei der acht angesetzten Partien des Nachholspieltages in der Fußball-Kreisliga West konnten ausgetragen werden. Unerwartet kassierten beide Spitzenteams Niederlagen. Während Tabellenführer SG Geest 05 in Krumstedt gegen den ABC Wesseln mit 1:2 die erste Saisonpleite hinnahm, verlor Rot-Weiß Kiebitzreihe beim TSV Büsum mit 1:4. Außerdem trennten sich die SG Windbergen/Frestedt und der Marner TV 1:1-unentschieden.



TSV Büsum - Rot-Weiß Kiebitzreihe 4:1 (1:0).

Eine Woche nach dem 3:3 in Kiebitzreihe erzielten die Büsumer im Rückspiel gegen RWK einen hochverdienten Sieg. ,,Eine Superleistung von uns", war TSV-Co-Trainer Carlo Groß sehr zufrieden. Nachdem die Büsumer bei RWK in der zweiten Halbzeit eine 3:0-Pausenführung verspielten (Groß: ,,Da waren wir eine Hälfte schon stark."), zeigten die Nordee-Städter ihr Leistungsvermögen diesmal über die volle Distanz. Horst-Jens Röhe (19.) legte die 1:0-Halbzeitführung vor.


In der ersten Viertelstunde des zweiten Durchganges erhöhten Lukas Jasper (47.) und erneut Röhe (59.) auf 3:0. In der Endphase verkürzte Marcel Balfanz (80.) kurzzeitig, ehe Horst-Jens Röhe (82. - Foulelfmeter verursacht an Nils Schacht) mit seinem dritten Treffer den alten Abstand schnell wieder herstellte.

Tore: 1:0 Röhe (19.), 2:0 Jasper (47.), 3:0 Röhe (59.), 3:1 Balfanz (80.), 4:1 Röhe (82./Foulelfmeter).


SG Windbergen/Frestedt - Marner TV 1:1 (0:0)
.

Innerhalb von sechs Minuten fielen in der zweiten Halbzeit auf dem Sportplatz in Windbergen die beiden Tore zum leistungsgerechten Unentschieden zwischen der SG und den favorisierten Marnern. Nach einer torlosen ersten Hälfte brachte der erst in der 55. Spielminute für Cedric Krahn ins Spiel gekommene Marx Borwieck (59.) den von der Spielanlage her besseren MTV in Front. Dennis Krauel (65.) glich für die kampfstarke SG zum 1:1 aus.

Tore: 0:1 Borwieck (59.), 1:1 Krauel (65.).


SG Geest 05 - ABC Wesseln 1:2 (0:1)
. ).

,,Das war ein holperiger Start für uns nach der langen Pause", sagte SG-Sprecher Rüdiger Meyer. Wesseln war schon vor der Pause das aggressivere und zielstrebigere Team, das nach 45 Minuten höher als mit 1:0 hätte führen können. Piotr Loza (24.) traf per Freistoß. Geschickt ließ der ABC den Gastgeber nicht ins gewohnte Spiel finden und stellte den Spielstand kurz nach dem Wechsel durch Dennis Papenfuß (47.) auf 0:2. Aus dem Gewühl verkürzte der Geester Torben Rohwedder (54.) zwar nur wenig später auf 1:2, doch trotz guter Ausgleichschancen gelang dem Tabellenführer kein weiteres Tor mehr.

Tore: 0:1 Loza (24.), 0:2 Papenfuß (47.), 1:2 T. Rohwedder (54.)."

Trainingstestspiel ☆  HeiderSV II - SG Windbergen/Frestedt 2:3 (1:0)

 

-viele Fotos und das erste Heider Tor hier!

Tore für Windbergen (Anton Rosemann 1, Marco Bojens 2)

 

SG Windbergen/Frestedt ☆ Sonntagstraining

 

„Meister der Meister“

 

Spiel am : 3. Februar, 19.30 Uhr:  SG Windbergen/Frestedt - FC Reher/Puls

Weihnachtsfeier der SG Windbergen/Frestedt 

Fotos ☆ Jannik Bojens

Besucherzaehler